Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopper-Trainer Peter Schiergen: Trauer um Dreaming Eyes

Galopper-Trainer Peter Schiergen: Trauer um Dreaming Eyes

Stute war bei einer Routinearbeit mit den Rails kollidiert.
Traurige Nachricht für Galopper-Trainer Peter Schiergen (Foto/Köln). Die von ihm trainierte Stute Dreaming Eyes musste nach einem Unfall aufgeben werden.

„Bei einer Routinearbeit unter ihrer ständigen Arbeitsreiterin brach sie im vollen Galopp schlagartig aus und kollidierte mit den Rails“, heißt es auf der Homepage von Peter Schiergen. „Dabei verletzte sie sich so schwer, dass sie nicht mehr zu retten war. Der Tierarzt war nur wenige Minuten nach dem Unfall vor Ort und konnte nichts mehr für sie tun. Dreaming Eyes hatte zwei Pferde vor sich und eins an ihrer Außenseite. Dass ein Pferd sich so verhält, ist nicht normal, weshalb unser Tierarzt einen vorangegangenen Aortaabriss vermutet.“

Dreaming Eyes war der erste Nachkomme der deutschen Arc-Siegerin Danedream, die einst ebenfalls von Peter Schiergen trainiert wurde.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Erneuter Volltreffer für Henk Grewe

Dreijährige Stute Double or Quits siegt in Saint-Malo als 71:10-Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.