Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Mülheim: Im „Diana“-Test geht es Sonntag um 25.000 Euro

Galopp Mülheim: Im „Diana“-Test geht es Sonntag um 25.000 Euro

Wichtige Vorprüfung für Deutsches Stuten-Derby steigt am Raffelberg.
Bis zum 4. August ist es nicht mehr weit. An diesem Tag wird auf der Galopprennbahn in Düsseldorf der Klassiker um den „Henkel-Preis der Diana“ (Deutsches Stuten-Derby) ausgetragen, das bedeutendste Rennen für dreijährige Stuten. Am Sonntag steht der letzte Test in Mülheim bevor, das „BBAG Diana Trial“ (25.000 Euro, 2.000 Meter, 7. Rennen gegen 17.15 Uhr).

Aus anspruchsvollen Rennen kommen Diamanta (Adrie de Vries/NL), deren jüngste Form stark aufgewertet wurde, und Best on Stage (Andrasch Starke/Langenfeld), die von Experten weit vorne erwartet wird. Gute Chancen sollten auch die stark gesteigerte Lokalmatadorin Naida (Maxim Pecheur/Lohmar) und Ismene (Filip Minarik/Köln) besitzen, die sich in einem vergleichbaren Rennen in Baden-Baden glänzend schlug. Auch In Memory (Marco Casamento/Köln) beeindruckte bei ihrem Münchner Erfolg. Auch Barbados (Alexander Pietsch/Bonn) besitzt genug Können. Insgesamt kommen elf Stuten an den Start.

Das Programm am Mülheimer Raffelberg umfasst acht Prüfungen ab 14 Uhr, darunter auch eine Zweijährigen-Konkurrenz. Die Viererwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung winkt im 4. Rennen gegen 15.40 Uhr (dreijährige sieglose Pferde, 2.000 Meter). Hier gelten American Prince (Adrie de Vries) und Somantra (Andrasch Starke) als Sieganwärter.

Der Renntag steht unter dem Motto „Tag des Mülheimer Sports“. Zahlreiche Sportvereine präsentieren sich und laden zu Mitmach-Aktionen ein.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Gestüt Röttgens Weltstar jetzt Deckhengst in Frankreich

Fünfjähriger Hengst hatte 2018 das Deutsche Derby für sich entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.