Startseite / Fußball / SG Wattenscheid 09: Essener „Filiale“ wächst weiter

SG Wattenscheid 09: Essener „Filiale“ wächst weiter

Güngör Kaya ist bereits der zehnte Spieler mit RWE-Vergangenheit.
Die Nummer 18 und 19 sind da: Nach dem Transfer von Mittelfeldspieler Yannick Geisler (24, auf dem Foto links – mit Trainer Farat Toku) ist beim West-Regionalligisten SG Wattenscheid 09 knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart beim SC Verl (Samstag, 27. Juli) auch die erneute Verpflichtung von Angreifer Güngör Kaya (29, zuletzt FSV Duisburg) perfekt. Ebenso die Geislerm, der vom Absteiger SC Wiedenbrück kommt, war auch Kaya schon früher für die SGW am Ball. Im „Retterspiel“ gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 (2:2) traf er prompt zum Endstand.

Auffällig: Mit Geisler und Kaya erweitert sich die Zahl der Spieler, die eine Vergangenheit beim Ligakonkurrenten Rot-Weiss Essen haben, bereits auf zehn. Innenverteidiger Boris Tomiak (20), Linksverteidiger Tolga Cokkosan (24) und Mittelfeldspieler Nicolas Hirschberger (20) wechselten erst in diesem Sommer direkt von Essen nach Wattenscheid.

Als weitere Gastspieler wurden zuletzt noch Felix Behling (23, bisher FC Oberlausitz Neugersdorf), Torhüter Hendrik Zimmermann (21, Vertrag bei der SGW ausgelaufen) und Ömer Akman (26, Karacabey Belediye Spor/Türkei) getestet.

Foto-Quelle: SG Wattenscheid 09

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: WM-Held Helmut Rahn wäre 90 geworden

Der „Boss“ verstarb 2003 zwei Tage vor seinem 74. Geburtstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.