Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Arminia Bielefeld setzt soziales Engagement fort

Arminia Bielefeld setzt soziales Engagement fort

Menschen mit Autismus wird einzigartiger Stadionbesuch ermöglicht.

Als erster Fußballverein in den deutschen Profiligen hat Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld einen Bereich im Stadion errichtet, um Autisten einen problemlosen und fachgerechten Stadionbesuch anzubieten. Über der Nordtribüne der SchücoArena sind dafür aus zwei Panorama-Boxen ein Aufenthalts- und ein Snoezelraum entwickelt worden, in dem pro Spieltag bis zu fünf Autisten das Geschehen auf dem Rasen unter professioneller Aufsicht verfolgen können.

Im Aufenthaltsraum befinden sich Sitzsäcke und Snoezelspielzeuge, die für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Falls es doch zu einer Reizüberflutung kommen sollte, hat der DSC mit einem Snoezelraum vorgesorgt. Dieser befindet sich direkt nebenan und bietet für Menschen mit Autismus perfekte Möglichkeiten, um wieder zur Ruhe zu kommen. Der Raum ist schallisoliert, mit besonderen Licht- und Musikelementen versehen und bietet zudem ein beheizbares Wasserbett.

„Ich finde es sensationell, dass wir so ein Projekt durchführen dürfen. Mein großer Dank gilt dem Vereinsumfeld, den vielen freiwilligen Helfern sowie besonders Jörg Winkelmann und Peter Heckmann, die sich beim DSC um die Betreuung von Menschen mit Behinderung kümmern. Die ehrliche und spontane Bereitschaft der genannten Firmen, sich finanziell zu beteiligen, ist phänomenal“, so DSC-Präsident Hans-Jürgen Laufer.

„Ich bin überglücklich, dass Arminia Bielefeld im Bereich der Betreuung von Menschen mit Behinderung wieder eine Vorreiterrolle einnimmt, indem wir als erster Bundesligist eine Autistenloge samt Snoezelraum anbieten können. Ich bin sowohl dem Verein als auch den vielen Sponsoren und Förderern dankbar, dass dieses tolle Projekt in kurzer Zeit erfolgreich umgesetzt werden konnte“, so Jörg Winkelmann, Behindertenbeauftragter des DSC.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Stefan Effenberg schreibt Autogramme

Neuer Manager Sport soll neue Fans für Ex-Bundesligisten begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.