Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp München-Riem: Sarah Steinberg mit drei heißen Eisen

Galopp München-Riem: Sarah Steinberg mit drei heißen Eisen

Großer Dallmayr-Preis ist am Sonntag mit 155.000 Euro dotiert.
Auf der Galopprennbahn in München-Riem steht am Sonntag mit dem Großen Dallmayr-Preis (155.000 Euro, 2.400 Meter) der Saisonhöhepunkt auf dem Programm.

Nach dem letzten Streichungstermin am Montag sieht es erneut nach einem internationalen Aufgebot aus. Acht Kandidaten sind noch startberechtigt. Die Münchner Trainerin Sarah Steinberg ist voraussichtlich mit einem Trio vertreten, bestehend aus dem Derby-Vierten Quest the Moon sowie Runnymede und Wai Key Star. Die weiteren deutschen Pferde sind Amiro (Trainer Michael Figge/München) und Alounak (Waldemar Hickst/Köln).

Drei Gäste könnten an die Isar reisen. Es handelt sich um die „Engländer“ Danceteria, Matterhorn und Stormy Antarctic, den Vorjahreszweiten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: Zeitreise mit Legende Hein Bollow

Jockey- und Trainer-Idol gewann 1963 den ersten „Preis von Europa“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.