Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: Zwei neue Rekorde zum Saisonstart aufgestellt

3. Liga: Zwei neue Rekorde zum Saisonstart aufgestellt

Zum Auftakt der Spielzeit 2019/2020 kamen insgesamt 112.874 Zuschauer.
Die 3. Liga hat einen gelungenen Start in die Saison 2019/2020 hingelegt und gleich zwei neue Rekorde aufgestellt. Mit insgesamt 112.874 Zuschauern in den zehn Partien war es der bestbesuchte Auftakt seit Gründung der 3. Liga im Sommer 2008. Auch im TV war die 3. Liga stark vertreten: Das Top-Spiel zwischen dem 1. FC Magdeburg und Eintracht Braunschweig (2:4) verfolgten am Samstagabend in der Spitze 1,57 Millionen in der ARD – so viele wie noch nie bei einer Liveübertragung aus der 3. Liga.

Die größte Kulisse im Stadion hatte zum Saisonstart der 1. FC Kaiserslautern: 20.147 Fans kamen zum Duell gegen die SpVgg Unterhaching. Fünfstellige Zuschauerzahlen verbuchten zudem der 1. FC Magdeburg (16.102 gegen Braunschweig), der FC Hansa Rostock (15.587 beim 3:3 gegen den FC Viktoria Köln), der TSV 1860 München (knapp 15.000 beim 1:1 gegen den SC Preußen Münster) und der MSV Duisburg (12.831 beim 4:1 gegen Sonnenhof Großaspach). Mit Ausnahme der Partie zwischen dem KFC Uerdingen 05 und dem Halleschen FC (3.300) lagen alle Begegnungen bei mehr als 6.000 Zuschauern.

Bestbesuchte Spieltage: Saisonstart 2019/2020 auf Platz zwei

Die Gesamtzahl von 112.874 Stadionbesuchern schraubte die Bestmarke vom 1. Spieltag der Vorsaison (112.779) noch einmal minimal nach oben. Damals hatte allein das Duell zwischen Kaiserslautern und 1860 München 41.324 Zuschauer angelockt. In der Liste der bestbesuchten Spieltage überhaupt in der 3. Liga liegen die Saisonstarts 2019/2020 und 2018/2019 auf den Plätzen zwei und drei. Die Spitzenposition hat weiterhin der 38. Spieltag der Saison 2015/2016 mit 122.570 Besuchern inne.

Mit 1,57 Millionen Zuschauern bei Magdeburg gegen Braunschweig verbuchte die ARD einen Marktanteil von 11,1 Prozent. Auch in der vergangenen Saison hatte das „Erste“ zum Auftakt ein Spiel live gezeigt, bei Kaiserslautern gegen 1860 hatten vor Jahresfrist 1,24 Millionen eingeschaltet.

86 Spiele übertragen die ARD und ihre Dritten Programme pro Saison im frei empfangbaren Fernsehen live, stets samstags. Alle 380 Partien sind live bei „Magenta Sport“ zu sehen, dort gibt es seit dieser Saison auch an jedem Spieltag eine Livekonferenz.

Saison 2018/2019: 950.000 Live-TV-Zuschauer pro Spieltag

Die Livespiele im Free-TV kamen in der vergangenen Saison auf 300.000 Zuschauer im Schnitt. Spitzenreiter war hier der TSV 1860 München, dessen Livespiele in ARD und Dritten Programmen durchschnittlich rund 430.000 Zuschauer erreichten. Dahinter folgten der 1. FC Kaiserslautern (370.000) und der Hallesche FC (350.000).

Bei „Magenta Sport“ waren pro Partie durchschnittlich 24.000 Fans dabei, die Topspiele kamen auf mehr als 100.000 Zuschauer. Insgesamt waren pro Spieltag knapp 950.000 bei den Liveübertragungen aus der 3. Liga in Free- und Pay-TV dabei. Hinzu kamen die zahlreichen Highlightformate in den Sportsendungen der Dritten Programme, der ARD-Sportschau und „3. Liga pur“ bei Sport1. Allein die ARD-Sportschau erreichte mit der 3. Liga eine kumulierte Reichweite von 98,32 Millionen in der Saison 2018/2019 (Schnitt: 2,81 Mio.).

Auch auf anderen Kanälen wurde fleißig über die 3. Liga berichtet. Insgesamt erfasste die quantitative Medienanalyse – durchgeführt über den Dienstleister „Global MMK“ – in Print, Online und Social Media 772.871 Artikel über die 3. Liga aus 5.614 Quellen. Daraus wurde eine Gesamtreichweite von 9,04 Milliarden Kontakten generiert.

Das könnte Sie interessieren:

Viktoria Köln: Vorverkauf für attraktive Duelle gestartet

Tickets für Heimspiele gegen Mannheim und Magdeburg ab sofort erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.