Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Pause für Noah Salau und Semir Saric

Wuppertaler SV: Pause für Noah Salau und Semir Saric

Beide verletzten sich beim 2:1-Sieg des WSV gegen Alemannia Aachen.


Andreas Zimmermann (Foto) , Trainer beim West-Regionalligisten Wuppertaler SV, muss für das Erstrundenspiel im Niederrheinpokal am Freitag, 19.30 Uhr, gegen den Landesligisten VfR Krefeld-Fischeln voraussichtlich auf Noah Salau (23) und Semir Saric (21) verzichten.

Beim Auftaktsieg der Bergischen in der Liga gegen Alemannia Aachen (2:1) zog sich Abwehrspieler Salau einen Bänderriss zu, biss jedoch auf die Zähne und spielte durch. Mittelfeldspieler Saric musste kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden und wurde zur weiteren Untersuchung in das Krankenhaus gefahren. „Er hat etwas am Sprunggelenk abbekommen. Wie schwer die Verletzung genau ist, werden erst die weiteren Untersuchungen zeigen“, sagt WSV-Sportdirektor Karsten Hutwelker gegenüber MSPW.

Das könnte Sie interessieren:

FC 08 Homburg: Einstand für Ex-Kölner Mart Ristl als „Joker“

Neuzugang erstmals eingewechselt – Drei Leistungsträger verletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.