Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 1. FC Köln: Hennes IX. wird das neue Maskottchen

1. FC Köln: Hennes IX. wird das neue Maskottchen

Hennes VIII. wird am Sonntag aus gesundheitlichen Gründen verabschiedet.
Aus gesundheitlichen Gründen wird das aktuelle Vereinstier des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln, Geißbock Hennes VIII., am Sonntag auf der großen Saisoneröffnung verabschiedet. Er wird auch als „Maskottchen a. D.“ weiterhin im Kölner Zoo leben. Sein Nachfolger lebt ebenfalls bereits im Zoo.

Von Aalen bis Arsenal, Bundesliga, 2. Liga, Pokal und Europapokal – seit August 2008 hat Hennes VIII. als Vereinstier des 1. FC Köln viel erlebt. Doch seit dem Sommer ist für die Verantwortlichen des Zoos und beim FC klar: Der zwölfjährige Hennes wird aus gesundheitlichen Gründen in den verdienten Ruhestand gehen. „Hennes leidet unter altersbedingter Arthrose. Wie beim Menschen mit Arthrose kann das je nach Wetterlage mal mehr, mal weniger schmerzhaft sein. Aber es schränkt ihn auf jeden Fall ein“, sagt Zoodirektor Theo Pagel.

FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle betont: „Wir möchten nicht, dass unser Vereinstier irgendwann einmal mit Schmerzen im Stadion stehen muss. Nach dem Aufstieg und zum Saisonwechsel ist es nun der perfekte Abschluss und der Zeitpunkt für Hennes VIII., seinen Lebensabend zu genießen.“

Durch seinen Umzug in den Kölner Zoo im August 2014 lebt Hennes VIII. nicht nur artgerecht, sondern er hat eine Popularität erreicht wie wohl kein anderer Geißbock in der FC-Geschichte. Und er wird als „Maskottchen a. D.“ weiter auf dem Clemenshof im Kölner Zoo leben und für alle Kölner, insbesondere natürlich die Kinder, weiter zu besuchen sein.

Vereinfacht wurde die Entscheidung für den Wechsel durch die Tatsache, dass ein geeigneter Nachfolger bereitsteht. Hennes IX. wurde am 24. Februar 2018 auf dem Biolandhof Dörmann in Petershagen-Ilse (bei Minden) geboren und lebt seit dem 10. August 2018 im Kölner Zoo. Entsprechend verfügt er über alle nötigen Impfungen und tiermedizinischen Voraussetzungen, die ihm ermöglichen, den Zoo für seine Auftritte zu verlassen und ohne Quarantäne-Maßnahmen auch wieder dorthin zurückkehren zu können. Hennes IX. ist ein noch unkastrierter Bock der Rasse „Bunte Deutsche Edelziege“, einer traditionsreichen aber inzwischen bedrohten Haustierrasse.

Optisch erinnert Hennes IX. mit seinen im Vergleich längeren Hörnern wieder mehr an Hennes I., jenen Bock, den der 1. FC Köln am 13. Februar 1950 vom Circus Williams geschenkt bekam. Er wird insgesamt erkennbar größer werden als sein Vorgänger Hennes VIII. „Da er sich quasi im Teenager-Alter befindet, wird Hennes IX. noch wachsen und kräftiger werden“, sagt Theo Pagel.

Die Übergabe von Hennes VIII. zu Hennes IX. wird bei der Saisoneröffnung des 1. FC Köln am Sonntag, 4. August, auf den Stadionvorwiesen stattfinden.

Foto-Quelle: Thomas Fähnrich/1. FC Köln

Das könnte Sie interessieren:

Engelmann trifft viermal! RWE überrollt WSV 6:1

Titelfavorit baut Tabellenführung vorerst auf fünf Punkte aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.