Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Adrie de Vries nicht mehr Stalljockey bei Markus Klug

Galopp: Adrie de Vries nicht mehr Stalljockey bei Markus Klug

Niederländer beendet Zusammenarbeit nach mehr als drei Jahren.
Paukenschlag bei Galopper-Trainer Markus Klug und dem Traditions-Gestüt Röttgen in Köln-Heumar: Wie das Fachmagazin „Sport-Welt“ berichtet, hat der Niederländer Adrie de Vries (Foto) seinen Posten als Stalljockey gekündigt. Mehr als drei Jahre arbeitete er erfolgreich für das Top-Quartier.

Adrie de Vries (50) wird so zitiert: „Ich war mit vielen Reitverteilungen in den letzten Monaten nicht einverstanden. Das hat letztendlich dazu geführt, dass ich mich entschieden habe zu kündigen. Wir gehen vollständig im Guten auseinander, ich möchte mich an dieser Stelle auch für die gute Zusammenarbeit bedanken. Ein besonderer Dank gilt den Besitzern, die mir immer ihr Vertrauen geschenkt haben, ganz besonders natürlich dem Gestüt Röttgen.“ So hatte Adrie de Vries 2018 mit dem Röttgener Hengst Weltstar erstmals das Deutsche Derby gewonnen.

In diesem Jahr lief es für ihn aber nicht so gut. Am Sonntag hatte der Klug-Stall zwar den 161. Henkel-Preis der Diana in Düsseldorf mit Diamanta gewonnen. Im Sattel saß allerdings Maxim Pecheur (Lohmar), der derzeit auch in der Jockey-Statistik hinter Bauyrzhan Murzabayev den zweiten Platz belegt. Adrie de Vries belegt aktuell Platz sieben und kam zuletzt in der „Diana“ mit Akribie auf Rang fünf. Er plant, als „Freelancer“ (freiberuflicher Jockey ohne festes Engagement) weiterzuarbeiten und im Winter ein Gastspiel in Dubai anzutreten.

Einen direkten Nachfolger für Adrie de Vries soll es bei Markus Klug zunächst nicht geben. In erster Linie werden weiterhin Maxim Pecheur, Martin Seidl, Andreas Helfenbein und Jiri Palik für den Trainer-Champion reiten.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Trainer Markus Klug nun ohne Park Wiedingen-Pferde

Besitzer Helmut von Finck verteilt Pferde in Deutschland und Frankreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.