Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Transfers fix: Shinji Kagawa und Maximilian Philipp verlassen BVB

Transfers fix: Shinji Kagawa und Maximilian Philipp verlassen BVB

Borussia Dortmund kommt bei Kaderverkleinerung weiter voran.
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund reduziert seinen (zu) großen Profikader. Am Freitag wurden zwei Transfers perfekt gemacht.

So wechselt Mittelfeldspieler Shinji Kagawa (Foto) mit sofortiger Wirkung zum spanischen Klub Real Saragossa in die Segunda División (2. Liga Spaniens). Der 30-jährige Japaner, der zuletzt bereits an den türkischen Erstligisten Besiktas Istanbul ausgeliehen war, befindet sich bereits bei seinem neuen Arbeitgeber im Nordosten Spaniens.

Kagawa stand in 148 Bundesligaspielen (41 Tore, 37 Vorlagen) und 22 Champions-League-Partien (vier Tore, sechs Vorlagen) für Schwarz-Gelb auf dem Rasen. Er gewann mit dem BVB 2011 die Deutsche Meisterschaft, 2012 das Double aus Meisterschaft sowie Pokal und 2017 erneut den DFB-Pokal.

„Shinji ist ein verdienter Borusse, der mit unserem Klub Titel gewonnen und sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Ein Vorbild an Professionalität und ein großartiger Mensch, der in Dortmund immer eine zweite Heimat und viele Freunde haben wird. Es war sein großer Wunsch, in seiner Karriere noch einmal in Spanien zu spielen. Diesem haben wir selbstverständlich entsprochen“, betonen Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc.

Maximilian Philipp trifft in Moskau auf Roman Neustädter

Außerdem hat sich der BVB mit dem russischen Premier-Liga-Klub Dynamo Moskau auf einen Transfer von Offensivspieler Maximilian Philipp verständigt. Der 25-Jährige, der 2017 vom SC Freiburg nach Dortmund gekommen war, wechselt mit sofortiger Wirkung in die russische Hauptstadt.

Maximilian Philipp erklärt: „Es war für mich etwas Besonderes, für Borussia Dortmund zu spielen. Ich möchte mich bei der schwarz-gelben Familie für die Unterstützung in den letzten zwei Jahren bedanken. Für mich hat es in meinem Alter oberste Priorität, so viel Spielpraxis wie möglich zu bekommen. Deswegen freue ich mich jetzt auf eine neue Herausforderung.“

Philipp trifft bei Dynamo Moskau übrigens auch auf den ehemaligen Schalker und Gladbacher Bundesligaprofi Roman Neustädter, der zuletzt für Fenerbahce Istanbul in der Türkei am Ball war.

Das könnte Sie interessieren:

„Unterschiedliche Auffassungen“: Reschke verlässt FC Schalke 04

Technischer Direktor war seit Mai 2019 bei „Königsblauen“ tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.