Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp England: Kölner Filip Minarik glänzt beim „Shergar Cup“

Galopp England: Kölner Filip Minarik glänzt beim „Shergar Cup“

Dritter bei bedeutendem Jockey-Wettbewerb auf Nobel-Rennbahn in Ascot.
Beim „Shergar Cup“, einem großen Jockey-Wettbewerb am Samstag auf der englischen Nobel-Galopprennbahn in Ascot stiegen mit dem Kölner Filip Minarik (Foto/Kapitän des „Team Europe“) und Adrie de Vries zwei in Deutschland tätige Jockeys in den Sattel in den Sattel. In sechs Wertungsläufen, alle mit je 60.000 Britischen Pfund dotiert, wurde der Sieger ermittelt. Minarik avancierte hinter der Amazone Hayley Turner (40 Punkte) und Mark Zahra (35 Punkte) zum dritterfolgreichsten Jockey mit 32 Punkten. Das „Team Europe“, zu dem auch Adrie de Vries gehörte, wurde mit 63 Punkten sehr guter Zweiter (punktgleich mit dem „Team Girls“) hinter dem „Rest of The World Team“ mit 86 Punkten.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung feierte Minarik mit dem von Ian Balding trainierten Stone Of Destiny (65:10) einen Erfolg über 1.006 Meter. „Ein Traum ist wahr geworden“, erklärte er. Hier wurde Adrie de Vries Fünfter mit Corinthia Knight.

Anschließend belegte Minarik mit What A Welcome ebenso Platz drei (hier gewann Hayley Turner für das „Team Girls“ mit Eddystone Rock wie mit Mandarin hinter Indianapolis mit dem Australier Mark Zahra für das „Team Rest of the World“. Hier kam Adrie de Vries mit Restorer auf Platz fünf.

Der Hong Kong-Jockey Vincent Ho Chak-Yiu bescherte dem „Team Rest of the Word“ einen weiteren Treffer mit Power Of Darknesss. Hier wurde Minarik Fünfter mit War Glory, De Vries Achter mit Original Choice.

Hayley Turner setzte sich auch Sapa Inca für das „Team Girls“ durch. Adrie de Vries wurde hier Neunter mit Sophosc.

Erst zum Abschluss trug sich Jamie Spencer für das gastgebende „Team Great Britain & Ireland“ mit Victory Day in die Siegerliste ein. Adrie de Vries konnte hier als Vierter mit Kinks gefallen, während Filip Minarik mit The Cruising Lord Zehnter wurde.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Heimsiege für Almenräder und Hirschberger

Raffelberger Trainer erfolgreich – Van der Meulen im Hauptrennen vorne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.