Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Peter Hermann neuer Co-Trainer der U 18-Nationalmannschaft

Peter Hermann neuer Co-Trainer der U 18-Nationalmannschaft

67-Jähriger assistiert Ex-Nationalspieler Christian Wörns.


Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Trainerteams der U-Nationalmannschaften für die Saison 2019/2020 komplettiert. Nachdem bereits seit 1. Juli alle Cheftrainer der sieben Nachwuchsteams feststehen, hat sich der Verband nun auch auf Ebene der Assistenzcoaches verstärkt. Peter Hermann (Foto) wird ab sofort als Co-Trainer der U 18-Junioren fungieren. Der frühere Leverkusener und Schalker assistiert damit Christian Wörns, der in seine erste Spielzeit als U-Nationaltrainer geht. Für alle U-Teams gilt somit: Neben einem Cheftrainer gehören jeweils zwei Assistenten sowie ein Torwartcoach und ein Athletikexperte zum Trainerteam.

Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter Nationalmannschaften, sagt: „Wir sind von der Qualität unserer Trainerteams absolut überzeugt und möchten gemeinsam mit den Vereinen an der Entwicklung unserer Spitzentalente arbeiten. Peter Hermann ist eine Institution im deutschen Fußball, die wir für unsere U-Nationalmannschaften – und damit auch für die Nachwuchsarbeit in ganz Deutschland – gewinnen konnten. Mit weit mehr als 1000 Profieinsätzen als Trainer, Co-Trainer und ehemaliger Spieler auf allerhöchster Ebene hat er einen beispiellosen Erfahrungsschatz aufgebaut. Zudem sammelte er Titel und Erfolge mit Trainern wie Jupp Heynckes, Friedhelm Funkel oder zuletzt Niko Kovac.“

Schönweitz: „Ein tolles Zeichen für die Nachwuchsförderung“

‚Meikel Schönweitz, Cheftrainer U-Nationalmannschaften, sagt: „Peters Zusage ist nicht nur ein Gewinn für die U 18-Nationalmannschaft, sondern für das gesamte Trainerteam im U-Bereich und darüber hinaus ein tolles Zeichen für die Nachwuchsförderung. Er hat über Jahrzehnte hinweg zahlreiche Topspieler betreut, ihren Werdegang mitgeprägt und weiß ganz genau, was Jugendspieler brauchen, um sich in der Spitze zu etablieren. Diesen riesigen Erfahrungsschatz nach so vielen Jahren im Profigeschäft nun in die Nachwuchsarbeit einfließen zu lassen, ist ein starkes Signal.“

Peter Hermann sagt: „Für mich war es an der Zeit, mich nach mehr als 30 Jahren aus der täglichen Arbeit im Verein zu verabschieden und wieder in meine Heimat zu meiner Familie zu ziehen. Meine Leidenschaft und meine Verbindung zum Fußball sind natürlich noch sehr stark – daher stellte es für mich eine ideale Gelegenheit dar, meine Erfahrungen beim DFB einzubringen, dort Spieler und Trainer bei Sichtungen, Lehrgängen und Länderspielen tatkräftig zu unterstützen. Außerdem macht es mir einfach riesigen Spaß, Talente zu entwickeln und Entwicklungen bei Fußballspielen zu beobachten. Ich freue mich, den Nachwuchsfußball künftig in vielen verschiedenen Wettbewerben intensiv zu verfolgen.“

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Ausgezeichnete Nachwuchsarbeit

DFB vergibt einen Stern für Leistungszentrum der „Kleeblätter“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.