Startseite / Fußball / 3. Liga / Niederrheinpokal: RWE trifft auf Titelverteidiger KFC Uerdingen

Niederrheinpokal: RWE trifft auf Titelverteidiger KFC Uerdingen

Partien der zweiten Runde finden vom 3. bis zum 5. September statt.
Eine ehemalige Nationalspielerin war in der Sportschule Wedau in Duisburg Losfee bei der Auslosung der zweiten Runde um den Niederrheinpokal des Fußballverbandes Niederrhein (FVN). Inka Grings, Trainerin des Oberligisten SV Straelen und mit ihrer Mannschaft in der ersten Runde am Landesligisten Rather SV (1:2) gescheitert, sorgte dabei für einen Kracher. Rekordsieger und Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt den Drittligisten und Titelverteidiger KFC Uerdingen. Damit kommt es zwischen den beiden Ex-Bundesligisten zu einer Neuauflage des Halbfinalduells aus der letzten Saison. Damals hatte sich der KFC an der Essener Hafenstraße 2:0 durchgesetzt – und danach auch das Finale gegen den Wuppertaler SV 2:1 gewonnen.

Zwei Paarungen der zweiten Runde stehen noch nicht endgültig fest. Der Gegner der SSVg Velbert wird erst am Samstag, 7. September, 15 Uhr, beim Duell zwischen Bezirksligist SC 1920 Oberhausen und Drittligist MSV Duisburg ermittelt. Auch der Oberligist SpVg Schonnebeck benötigt noch etwas Geduld, bis er weiß, gegen wen es in der zweiten Runde geht. Grund: Der Bezirksligist TSV Ronsdorf hat gegen die Wertung des Erstrundenspiels beim A-Kreisligisten 1.FC Grevenbroich-Süd (1:4) Protest eingelegt und um eine mündliche Verhandlung gebeten. Das Verbandssportgericht des FVN wird diese mündliche Verhandlung zeitnah durchführen.

Gespielt wird die 2. Runde laut Rahmenterminkalender vom 3. bis zum 5. September (Dienstag bis Donnerstag).

Die zweite Runde im Niederrheinpokal in der Übersicht:

1. FC Viersen (BL) – VfB Hilden (OL)
MSV Düsseldorf (LL) – 1. FC Kleve (OL)
1. FC Grevenbroich-Süd (KLA)/TSV 05 Ronsdorf (BL) – Spvg Schonnebeck (OL)
ASV Süchteln (LL) – FC Kray (OL)
ESC Rellinghausen (LL) – Wuppertaler SV (RL)
Rather SV (LL) – SC Velbert (OL)
FSV Duisburg (LL) – Ratingen 04/19 (OL)
SV Burgaltendorf (LL) – Sportfreunde Baumberg (OL)

Viktoria Goch (BL) – TVD Velbert (OL)
TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld (LL) – TSV Meerbusch (OL)
SC Kapellen-Erft (LL) – ETB Schwarz-Weiß Essen (OL)
SC Hardt (KLA) – 1. FC Bocholt (OL)
FC Monheim (OL) – Rot-Weiß Oberhausen (RL)
TuRU Düsseldorf (OL) – VfB Homberg (RL)
SSVg Velbert (OL) – SC 20 Oberhausen (BL) / MSV Duisburg (3. Liga)
Rot-Weiss Essen (RL) – KFC Uerdingen (3. Liga)

Quelle: Fußballverband Niederrhein

Das könnte Sie interessieren:

TSV 1860 München: Maximilian Oesterhelweg kommt nicht

Ex-Spieler der Sportfreunde Lotte stellte sich im Probetraining vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.