Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Mülheim: Heimsiege für Almenräder und Hirschberger

Galopp Mülheim: Heimsiege für Almenräder und Hirschberger

Raffelberger Trainer erfolgreich – Van der Meulen im Hauptrennen vorne.
Auf der Galopprennbahn am Mülheimer Raffelberg legten die heimischen Trainer bei der Rennveranstaltung am Samstag einen fulminanten Start hin. Gleich die mit 6.000 Euro dotierte Auftaktprüfung für zweijährige Pferde ging an die Mülheimer Trainerin Yasmin Almenräder (Foto), deren Stute Lancade als 141:10-Außenseiterin mit Jockey Bauyrzhan Murzabayev triumphierte. Hinter dem 14:10-Favoriten Zavaro (Trainer Henk Grewe/Köln) belegte mit Sweet Author (82:10) Almenräders zweiter Starter auch noch den dritten Rang.

Nur eine halbe Stunde später trug sich auch Almenräders „Nachbar“ Jens Hirschberger in die Siegerliste ein. Der dreijährige Hengst Roi d’Etoile setzte sich unter Filip Minarik (Köln) zum Totokurs von 26:10 in einem Jahrgangsrennen um 6.000 Euro durch. Besitzer des Siegers ist das Gestüt Auenquelle (Rödinghausen) von Karl-Dieter Ellerbracke (Präsident des Rennclubs Mülheim an der Ruhr) und Peter Michael Endres (Präsident des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins).

In dem mit 17.000 Euro dotierten Hauptrennen jubelte Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen (Rijkevoort/NL). Seine Schützlinge Haylah (144:10), geritten von Marco Casamento (Köln), und Misty Birnam (53:10) mit Bauyrzhan Murzabayev im Sattel landeten auf den Plätzen eins und drei. Zweiter wurde Call me Mister (55:10) aus dem Trainingsquartier von Jan Korpas (Berlin-Hoppegarten).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Drei deutsche Volltreffer in Nancy

Henk Grewe, Waldemar Hickst und Sascha Smrczek erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.