Startseite / Fußball / SV Rödinghausen: Mittelfeldspieler Linus Meyer hart im Nehmen

SV Rödinghausen: Mittelfeldspieler Linus Meyer hart im Nehmen

27-Jähriger nach Außenband- und Kapselriss im Sprunggelenk wieder da.
Nur zwei Wochen nach einem Außenband- und Kapselriss im Sprunggelenk biss Linus Meyer (Foto), Offensivspieler des SV Rödinghausen, beim 1:1 im Top-Spiel gegen Spitzenreiter Rot-Weiss Essen auf die Zähne, wurde zur Pause eingewechselt – und hatte in der Schlussphase sogar den „lucky punch“ auf dem Fuß, als er freistehend an RWE-Schlussmann Marcel Lenz scheiterte. „Linus ist hart im Nehmen. Schade, dass er sich nicht mit dem Tor belohnen konnte“, lobte Trainer Enrico Maaßen im Gespräch mit MSPW.

Auch Mittelfeld-Kollege Franz Pfanne (Innenbandverletzung im Knie) meldete sich nach nur kurzer Pause zurück, hielt sogar schon wieder 90 Minuten durch. Passen mussten dagegen Standardspezialist Christian Derflinger (Leistenprobleme) und der Ex-Essener Tobias Steffen (Oberschenkelprellung). Ob sie am Dienstag, 19.30 Uhr, in Bergisch Gladbach spielen können, ist ungewiss.

Foto-Quelle: SV Rödinghausen

Das könnte Sie interessieren:

U 17-Bundesliga: Borussia Dortmund sammelt neue Kräfte

U 16-Nationalspieler Tekin Gencoglu in bestechender Form.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.