Startseite / Fußball / Regionalliga West: SV Rödinghausen hat die Nase wieder vorne

Regionalliga West: SV Rödinghausen hat die Nase wieder vorne

Maaßen-Elf gewinnt 2:0 beim Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte.
Der SV Rödinghausen hat die Tabellenführung auch nach dem 5. Spieltag der Regionalliga West inne. Einen Tag, nachdem Rot-Weiss Essen (2:0 gegen die SG Wattenscheid 09) zunächst vorbeigezogen war, konterte der SVR mit einem 2:0 (2:0)-Auswärtserfolg über den Drittligaabsteiger Sportfreunde Lotte. Der ehemalige Sportfreunde-Spieler Simon Engelmann (Foto/6.) und Felix Backszat (24.) bescherten dem noch unbesiegten SVR vor 1173 Zuschauern die Punkte elf bis 13. Auch RWE hat 13 Zähler auf dem Konto, weist allerdings die um sieben Treffer schwächere Tordifferenz auf.

Ex-Bundesligist Rot-Weiß Oberhausen kam beim Neuling SV Bergisch Gladbach 09 zu einem 2:0 (0:0). RWO bleibt damit nach vier Auftritten (acht Punkte) ohne Niederlage. Torschützen für die Oberhausener waren Maik Odenthal (61.) sowie Cihan Özkara (90.+3). RWO kann am kommenden Spieltag (Sonntag, 1. September) mit einem Sieg im Derby gegen Rot-Weiss Essen in das Rennen um die Spitzenplätze eingreifen. Bergisch Gladbach (drei Punkte aus fünf Spielen) muss auf den zweiten Saisontreffer noch warten.

Neuling VfB Homberg holt Remis vor 5400 Fans in Aachen

Die vierte Niederlage hintereinander verhinderte der Aufsteiger VfB Homberg. Bei Alemannia Aachen erkämpften die Duisburger vor 5400 Zuschauern am Tivoli ein 1:1 (0:1). Zwar waren die Aachener dank David Mikel Bors (16.) in Führung gegangen. Doch Koray Kacinoglu (56.) gelang der Ausgleich. Die Alemannia hat die vergangenen drei Begegnungen nicht verloren. Mit insgesamt fünf Punkten nach vier Partien beträgt der Rückstand auf die Spitze allerdings schon acht Zähler.

Für die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach stehen nach einem 4:0 (2:0) gegen den SV Lippstadt 08 jeweils zwei Siege und Niederlagen in der Bilanz. Zweimal Markus Pazurek (32./74.), Marcel Benger (45.) und Mika Hanraths (83.) ließen die Gladbacher jubeln. Lippstadt rangiert nach dem dritten Spiel in Folge ohne Sieg in der Gefahrenzone.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Köln: Große Sorgen für Trainer Thomas Stratos

Quintett steht verletzungsbedingt nicht zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.