Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Ausdauer und Stehvermögen sind gefragt

Galopp Iffezheim: Ausdauer und Stehvermögen sind gefragt

Im „Steher-Cup“ geht es am Donnerstag um Prämien von 25.000 Euro.
Am vierten Renntag der „Großen Woche“ auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden stehen die Pferde mit besonders viel Stehvermögen im Mittelpunkt. Der Steher-Cup über lange 2.800 Meter ist hervorragend besetzt – mit Spitzenpferden und Seriensiegern. Insgesamt acht Rennen werden am Donnerstag (29. August) ausgetragen, ein weiterer Höhepunkt am „Tag der Vereine“ ist ein Top-Handicap über 2.000 Meter. Platzöffnung ist um 13.30 Uhr, das Auftaktrennen wird um 15 Uhr gestartet.

Zur Schonung des Geläufs wird erstmals an den beiden Wochen-Renntagen, Mittwoch und Donnerstag, die komplette Zielgerade (ca. 450 Meter) auf einer Breite von vier Metern abgesteckt. „Wir haben extra zusätzliche Rails gekauft, damit wir erstmals abstecken können und so zum großen Finale am Wochenende die best-möglichen Bedingungen herrschen“, sagt Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister.

Andreas Wöhlers Steherstar Torcedor als Favorit

Der inzwischen siebenjährige Torcedor aus dem Stall von Trainer Andreas Wöhler (Gütersloh) zählte im Vorjahr zu den besten Extremstehern in Europa: Er war Dritter im Ascot Gold Cup beim Royal Ascot-Meeting und Zweiter im Goodwood Cup beim Glorious Goodwood-Meeting. Nach fast elf Monaten Pause kam Torcedor erstmals Mitte des Monats in Berlin-Hoppegarten wieder an den Ablauf, wurde aber nur Fünfter. Jetzt dürfte er schon besser in Schwung sein und als Favorit im Steher-Cup (6. Rennen, 17.55 Uhr) starten, einem mit 25.000 Euro dotierten Rennen.

Ein starker Gegner ist Walsingham von Trainer Peter Schiergen (Köln), der in Berlin Zweiter wurde und im Vorjahr mehrfach in starken Gruppe-Rennen platziert war. Echte Seriensieger sind die beiden von Henk Grewe (Köln) betreuten Power Euro und Whisperwind. Power Euro hat bei 30 Starts zehnmal gewonnen, davon zuletzt zweimal auf höherer Ebene. Whisperwind kommt bei 34 Starts sogar schon auf 16 Erfolge. Allerdings sammelte er seine Treffer vor allem auf etwas niedrigerem Niveau, muss daher einen gewaltigen Sprung schaffen.

Gut besetztes Top-Handicap

Mit zehn Pferden ist der „Winners Cup“ (4. Rennen/16.45 Uhr) ebenfalls stark besetzt. Das Höchstgewicht in dieser Prüfung über 2.000 Meter hat der französische Gast Take A Guess, am unteren Ende der Skala stehen Innenminister (Trainer Dr. Andreas Bolte/Lengerich) und Manipur (Markus Klug/Köln-Heumar), die 8,5 kg weniger tragen müssen. In der fünften Tagesprüfung (17.20 Uhr) wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. 16 Pferde laufen.

Am „Tag der Vereine“ präsentieren sich außerdem unterschiedliche Sportarten dem Publikum: Tauchen, Kampfkunst, Schach, Reiten und auch Fußball im 100. Jubiläumsjahr des FV Iffezheim. Am Freitag ist rennfrei mit der BBAG Jährlingsauktion vor dem großen Finale der „Großen Woche“ am kommenden Wochenende mit Grand Prix Ball (Samstag, 31. August) und dem 147. Großen Preis von Baden (Sonntag, 1. September) als Saisonhöhepunkt.

Foto-Quelle: Baden Racing

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Sandbahn-Sanierung in Iffezheim verschiebt sich

Start der Arbeiten ist jetzt für 18. Januar 2021 vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.