Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Ittlingens Derbysieger Laccario gegen acht Gegner

Galopp: Ittlingens Derbysieger Laccario gegen acht Gegner

Im 147. Großen Preis von Baden geht es am Sonntag um 250.000 Euro.
Zum Finale der „Großen Woche“ auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden zündet der Veranstalter Baden Racing ein großes Feuerwerk: Vier sportliche Höhepunkte, darunter der 147. Große Preis von Baden, sowie eine mit 40.000 Euro (inklusive Jackpot) garantierte „Wettchance des Jahres“, prominente Gäste und eine Kutschenpräsentation mit historischen Vierspännern sollen die Besucher auf die Rennbahn ziehen.

Seit dem Gründungsjahr 1858 steht der Große Preis von Baden (7. Rennen/Start gegen 17.10) im Mittelpunkt des Iffezheimer Rennjahres. Das mit 250.000 Euro dotierte Rennen über 2.400 Meter hat neun Starter angelockt. Dazu gehört auch der aktuelle Derbysieger Laccario, der versucht, es seinem Großvater Lando gleichzumachen und sowohl in Hamburg als auch in Baden zu gewinnen. Ebenso wie Lando gehört auch Laccario dem Gestüt Ittlingen (Werne) von Manfred Ostermann und Janet Leve-Ostermann.

Der in diesem Jahr nach vier Starts noch unbesiegte Laccario, der von Trainer Andreas Wöhler vorbereitet wird, bekommt es dabei allerdings mit starken Gästen aus England zu tun: Mark Johnston schickt den Zweitplatzierten aus dem Großen Preis von Berlin, Communique, und Charles Appleby sattelt Ghaiyyath, zuletzt Sieger in Longchamp. Der vierjährige Hengst vertritt die weltberühmten blauen Goldophin-Rennfarben des Herrschers von Dubai, Scheich Mohammed al Maktoum, der im letzten Jahr in Iffezheim mit Best Solution dominierte.

Der Große Preis wird live bei Sky Deutschland und sportdeutschland.tv, der Streaming-Seite des Deutschen Olympischen Sportbundes, übertragen. Die Nationalhymne des Siegerteams wird live von Nora Brandenburger („The Voice of Germany“) gesungen. Vor dem Grand Prix wird die Dame mit dem schicksten Outfit gekürt. Sie erhält von der Schauspielerin Ingeborga Dapkunaite eine wertvolle Uhr überreicht.

Für weiteren Glamour am Grand Prix-Tag sorgen das Musiker-Ehepaar Jana Ina und Giovanni Zarella, Musikproduzent Mousse T und TV-Moderator Marco Schreyl. Gute Unterhaltung bietet die Dinnershow „Crazy Palace“ sowie das Fitnessteam von Pfitzenmeier auf der Eventbühne.

Historische Kutschenpräsentation und „Wettchance des Jahres“

Sieben international besetzte, historische Vierspänner werden für eindrucksvolle Bilder sorgen. Die Kutschenpräsentation unter der Regie des Mannheimer Kutschensammlers Heinz Scheidel erfolgt nach dem 2. Rennen. Das Publikum hat anschließend die Möglichkeit, sich die Kutschen genauer anzuschauen und sich über die Tradition der Kutschenausfahrten zu informieren.

40.000 Euro Garantiesumme, inklusive eines Jackpots in Höhe von 8.875,42 Euro, steht über der „Wettchance des Jahres“, dem Bernhard-Berghaus-Gedächtnisrennen (6. Rennen/16.30 Uhr) über 1.600 Meter mit 17 Teilnehmern. Platzöffnung ist um 12 Uhr, das Auftaktrennen wird um 13.30 Uhr gestartet. Insgesamt zehn Rennen werden ausgetragen.

Foto-Quelle: Kölner Rennverein/Klaus-Jörg Tuchel

Das könnte Sie interessieren:

Galopper-Derby 2020: Noch 96 Kandidaten startberechtigt

Henk Grewe nennt zehn Pferde für Klassiker am 5. Juli in Hamburg-Horn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.