Startseite / Fußball / Ex-Kölner Moritz Hartmann wechselt zu Kickers Offenbach

Ex-Kölner Moritz Hartmann wechselt zu Kickers Offenbach

Mittelstürmer mit Bundesliga-Erfahrung steigt Dienstag ins Training ein.


Südwest-Regionalligist Kickers Offenbach hat Moritz Hartmann (Foto) unter Vertrag genommen. Der Mittelstürmer mit Bundesliga-Erfahrung spielte zuletzt für Fortuna Köln in der 3. Liga. Am Bieberer Berg in Offenbach unterschrieb der 33-Jährige einen Kontrakt bis zum Saisonende mit einer Option für eine weitere Saison. Hartmann wird nach dem obligatorischen Medizincheck am kommenden Dienstag zum ersten Mal im Trikot der Kickers trainieren und im Heimspiel gegen den FK Pirmasens (Samstag, 7. September) sein Debüt geben.

Von 2009 bis 2018 spielte der 1,83 Meter große Rechtsfuß für den FC Ingolstadt 04. Für die „Schanzer“ kam Hartmann in den Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 insgesamt 44 Mal in der Bundesliga zum Einsatz und erzielte dabei 13 Treffer. Außerdem bestritt der Mittelstürmer im Trikot des FC Ingolstadt 04 insgesamt 131 Begegnungen in der 2. Bundesliga und feierte dort 20 Torerfolge. Zuvor war er auch für die U 21 des 1. FC Köln am Ball.

„Dass es uns gelungen ist, einen so erfahrenen Spieler nach Offenbach zu holen, freut mich sehr“, sagt OFC-Geschäftsführer Andreas Herzog. „Moritz hat sich in höheren Spielklassen bewiesen und wird uns mit seiner Qualität helfen, unsere Ziele zu erreichen.“

Moritz Hartmann erklärt: „Ich freue mich auf die Mannschaft, die Fans und das Stadion und hoffe, mit meiner Erfahrung dazu beizutragen, unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.“

Im Gegenzug hat Angreifer Jake Hirst (23) seinen eigentlich noch bis 2021 laufenden Vertrag bei den Kickers auf eigenen Wunsch aufgelöst. Der Mittelstürmer, der im Sommer 2018 aus der Kreisoberliga vom TSV Bad Nauheim an den Bieberer Berg gewechselt war und in der letzten Saison in 31 Pflichtspielen elf Tore für die Kickers erzielt hatte, wird sich nun dem Ligakonkurrenten und Aufsteiger FC Gießen anschließen.

Das könnte Sie interessieren:

Westfalenpokal: SC Wiedenbrück schaltet SV Lippstadt 08 aus

Nur noch SV Rödinghausen als West-Regionalligist im Wettbewerb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.