Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Umsatz übertrifft Marke von drei Millionen Euro

Galopp Iffezheim: Umsatz übertrifft Marke von drei Millionen Euro

Deutliches Plus – Adrie de Vries und Henk Grewe am erfolgreichsten.
Während der „Großen Woche“ auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden (insgesamt sechs Renntage) verzeichnete der Veranstalter 65.900 Zuschauer. Der Wettumsatz betrug beim Saisonhöhepunkt am Sonntag 867.720 Euro (Durchschnitt pro Rennen 86.772 Euro) bei einem Außenanteil von 32 Prozent. Für das Meeting waren es insgesamt 3,148 Millionen Euro (Durchschnitt bei 55 Rennen 57.236 Euro, Außenanteil 35 Prozent). Damit wurde die Marke aus dem Vorjahr (2,91 Millionen Euro) recht deutlich übertroffen.

„Trotz der extremen Hitze an den ersten fünf Renntagen und den zum Teil kleinen Starterfeldern haben wir bei allen wichtigen Kennzahlen deutlich zugelegt“, sagte Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister. „Es war ein großartiges Meeting mit einem grandiosen Finaltag. Viele haben uns mit den Worten beglückwünscht: Das war fast wie früher.“

Meetingschampion bei den Jockeys wurde der Niederländer Adrie de Vries (Foto) mit sechs Siegen vor dem gebürtigen Kasachen Bauyrzhan Murzabayev (fünf), der das bundesweite Jockey-Championat souverän anführt. Jeweils vier Treffer gelangen Michael Cadeddu, Marco Casamento,  Lukas Delozier und Martin Seidl.

Bei den Trainern verzeichnete der Kölner Henk Grewe mit vier Erfolgen die meisten Siege. Dr. Andreas Bolte (Lengerich), Jean-Pierre Carvalho (Bergheim), Waldemar Hickst (Köln), Champion Markus Klug (Köln-Heumar) und Christian von der Recke (Weilerswist) punkteten jeweils dreimal.

Der Blick richtet sich bei Baden Racing jetzt aber schnell wieder nach vorne: In nur sieben Wochen laufen sie wieder, beim „Sales & Racing-Festival“ im Oktober. Neu in diesem Jahr ist, dass die Renntage am Samstag (19.10.) und Sonntag (20.10.) ausgetragen werden, die BBAG-Herbstauktion schon am Freitagvormittag (18.10.) beginnt und Samstag nach den Rennen fortgeführt wird. Sportlicher Höhepunkt des dritten Meetings des Jahres ist der „Preis der Winterkönigin“, das wichtigste Rennen für zweijährige Stuten in Deutschland.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Neuss: Kein Neustart am Hessentor zu Jahresbeginn 2021

Frühestens im Februar könnten politische Beschlüsse gefasst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.