Startseite / Fußball / 3. Liga / Westfalenpokal: Münster scheitert erneut an Rödinghausen

Westfalenpokal: Münster scheitert erneut an Rödinghausen

Preußen unterliegen 3:4 im Elfmeterschießen – Drittes Aus in Folge.
West-Regionalligist SV Rödinghausen wird so etwas wie der „Angstgegner“ des Drittligisten SC Preußen Münster. Die Adlerträger schieden beim 3:4 im Elfmeterschießen in der zweiten Runde des Westfalenpokals bereits zum dritten Mal in Folge gegen den SVR aus.

Für den SCP verwandelten im Elfmeterschießen Julian Schauerte, Kevin Rodrigues Pires und Maurice Litka, beim SV Rödinghausen Simon Engelmann (Foto), Felix Backszat, Julian Wolff und Lars Lokotsch.

Eine Chance bleibt dem SC Preußen Münster aber noch, um sich die Teilnahme am DFB-Pokal zu sichern. Dafür wäre in der 3. Liga eine Platzierung unter den ersten vier Vereinen nötig. Aktuell rangiert der SCP auf Platz zwölf.

Das könnte Sie interessieren:

Frauen-Bundesliga: Dörthe Hoppius kehrt zum MSV zurück

Stürmerin war bereits in der Saison 2018/2019 ein „Zebra“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.