Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / VfL Bochum: Sitzplatztickets gegen Bayern München ausverkauft

VfL Bochum: Sitzplatztickets gegen Bayern München ausverkauft

Für die Partie im DFB-Pokal am 29. Oktober, 20 Uhr.
Das Spiel des Zweitligisten VfL Bochum in der zweiten Runde im DFB-Pokal gegen den amtierenden Pokalsieger FC Bayern München am Dienstag, 29. Oktober, 20 Uhr, wird vor aller Voraussicht nach ausverkaufter Kulisse stattfinden. Alle Sitzplatztickets – sowohl im VfL-Fanshop sowie im Ticket-Onlineshop – sind ausverkauft. Es gibt noch ein Restkontingent an Stehplätzen in der Ostkurve.

Der Ticketverkauf für VfL-Dauerkarteninhaber und bereits registrierte Vereinsmitglieder startete am Mittwoch, 8 Uhr. Die Sitzplatzkarten im Ticket-Onlineshop waren binnen weniger Minuten ausverkauft, auch im parallel stattfinden Verkauf im Fanshop am Stadioncenter war das Restkontingent an Sitzplätzen im Laufe des Tages vergriffen. Somit ist auf VfL-Seite nur noch der Erwerb von Stehplatztickets in der Ostkurve möglich.

„Vom Ablauf her hat alles reibungslos funktioniert“, erklärt Knut Keymer, Direktor Organisation beim VfL sowie Mitglied der Geschäftsleitung. „Wir haben einige Maßnahmen ergriffen, um unseren Fans einen problemlosen und schnellen Einkauf zu ermöglichen.“ So wurden unter anderem die Serverkapazitäten im Ticket-Onlineshop erweitert und im Fanshop Stadioncenter an mehreren zusätzlich eingerichteten Verkaufsschaltern gleichzeitig Tickets verkauft, um die VfL-Fans schnellstmöglich mit Eintrittskarten zu versorgen. Extrem lange Wartezeiten, die es noch beim Ticketverkauf anlässlich der letzten Pokalbegegnung beider Teams gegeben hatte, konnten so vermieden werden.

„Natürlich ist es angesichts einer Nachfrage, die bei weitem die Stadionkapazität übersteigt, kaum möglich, alle zufrieden zu stellen“, sagt Knut Keymer. „Wir haben allerdings mehrfach im Vorfeld auch deutlich auf diesen Umstand hingewiesen und unseren Fans und Mitgliedern Handlungsempfehlungen an die Hand gegeben, die den Ticketkauf erleichtert haben. Das erste Fazit lautet, dass diese Maßnahmen erfolgreich waren.“

Aufgrund von Sicherheitsmaßnahmen, unter anderem um die immer wieder stark frequentierten Aufgänge in der Ostkurve möglichst freizuhalten, beträgt die Stadionkapazität für das Pokalspiel gegen den FC Bayern München 26.600 Plätze.

Das könnte Sie interessieren:

Gewalt im Amateurfußball: Wissenschaftler entwickeln Gegenmaßnahmen

Für den Essener Sportbund und den Fußballkreis Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.