Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Spätes Gegentor – zwei angeschlagene Spieler

MSV Duisburg: Spätes Gegentor – zwei angeschlagene Spieler

Sicker und Kapitän Stoppelkamp erwischt es bei 1:1 in Magdeburg.
Kein Glückstag war Freitag, der 13. September, für den Drittligisten MSV Duisburg. Zwar erkämpften die „Zebras“ beim Mitabsteiger 1. FC Magdeburg zum Auftakt des 8. Spieltages ein 1:1 (1:0), kassierten aber den Ausgleich durch FCM-Abwehrspieler Tobias Müller (90.+3) erst in der Nachspielzeit. Zuvor hatte Leroy-Jacques Mickels (14.), Neuzugang vom Oberligisten SSVg Velbert, die Duisburger schon früh in Führung gebracht.

Ebenfalls ärgerlich für den MSV: Linksverteidiger Arne Sicker musste während der zweiten Halbzeit mit einer Oberschenkel-Verletzung vom Platz. Kapitän und Torjäger Moritz Stoppelkamp (Foto) erwischte es unmittelbar vor dem Schlusspfiff bei einem überharten Einsteigen von Magdeburgs Dominik Ernst am linken Sprunggelenk. Er kam aber wohl mit einer schmerzhaften Prellung davon. Bei Sicker steht die genaue Diagnose noch aus.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Essener Sascha Mölders kündigt Karriere-Ende an

34-jähriger Angreifer des TSV 1860 München will Trainer werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.