Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Jeweils über 100 Nennungen für Derby und „Diana“ 2020

Galopp: Jeweils über 100 Nennungen für Derby und „Diana“ 2020

Beide hochdotierten Klassiker sind damit geschlossen.
Die größten Galopprennen Deutschlands in der Saison 2020 werfen bereits ihre Schatten voraus. Am Dienstag war Nennungsschluss für das Deutsche Derby und den Henkel-Preis der Diana im kommenden Jahr. Die aktuell zweijährigen Pferde mussten bis zu diesem Zeitpunkt eingeschrieben werden.

Für das 151. Deutsche Derby (650.000 Euro, 2.400 Meter) am 5. Juli 2020 in Hamburg-Horn erhielten 101 Pferde ein Engagement. 2019 waren es 121, 2018 hingegen 100.

Elf Derby-Kandidaten werden im Ausland trainiert (vor einem Jahr waren es 18), vier in Frankreich, vier in England, ein Pferd in Irland und zwei in Norwegen.

Für den Henkel–Preis der Diana (500.000 Euro, 2.200 Meter) am 2. August 2020 in Düsseldorf wurden 116 Stuten eingetragen. Erfreulicherweise ging hier die Zahl klar nach oben nach den 101 Nennungen für die „Diana“ 2019 sowie 92 und 102 in den vorherigen Jahren. Für das Stuten-Derby findet man 14 „Ladies“ aus dem Ausland in der Nennungsliste (die doppelte Zahl gegenüber 2019), drei aus Frankreich, sechs aus England, drei aus Irland und zwei aus Norwegen.

Beide Rennen sind damit geschlossen, da jeweils über 100 Pferde genannt wurden. Jetzt sind nur noch Nachnennungen (für jeweils zehn Prozent des Rennpreises) kurz vor den Prüfungen möglich.

Quelle: German Racing

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Feiner Volltreffer für Jean-Pierre Carvalho

Mülheimer Trainer freut sich über Sieg in Le Croisé-Laroche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.