Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Bitteres Remis bei Wiedersehen mit Grammozis

VfL Bochum: Bitteres Remis bei Wiedersehen mit Grammozis

Zwei Tore von Silvère Ganvoula reichen gegen Darmstadt 98 nicht zum Sieg.
Beim Heimspiel des Fußball-Zweitligisten VfL Bochum gegen den SV Darmstadt 98 (2:2) gab es für den VfL ein Wiedersehen mit Dimitrios Grammozis (Foto). Der 41-jährige Deutsch-Grieche, der in Wuppertal geboren wurde, stand von Juli 2021 bis Februar 2019 beim VfL unter Vertrag, ehe er als Cheftrainer zu den „Lilien“ wechselte. In Bochum war Grammozis Spieler, Co-Trainer und Trainer der (inzwischen aufgelösten) U 23, betreute außerdem die U 17 und U 19 sowie als Co-Trainer auch die Profis.

Weitere Spielerstationen von Grammozis waren unter anderem der KFC Uerdingen 05, Hamburger SV, 1. FC Köln, 1. FC Kaiserslautern, Rot-Weiss Essen sowie GS Ergotelis, AOK Kerkyra (beide Griechenland) und Omonia Nikosia (Zypern).

Durch zwei Treffer von Silvère Ganvoula hatten die Bochumer gegen Darmstadt 98 zweimal geführt, mussten sich aber am Ende erneut mit einem Punkt begnügen. Auch im achten Saisonspiel blieb der VfL damit sieglos (fünf Unentschieden, drei Niederlagen).

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Gezielte Förderung für Nachwuchstalente

Zahlreiche Perspektivspieler mischen bereits bei den Profis mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.