Startseite / Fußball / RL West: Gladbacher U 23 versetzt RWE weiteren Dämpfer

RL West: Gladbacher U 23 versetzt RWE weiteren Dämpfer

Ex-Essener Arie van Lent wechselt Matchwinner Justin Steinkötter ein.
Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen hat zum Auftakt des 12. Spieltages in der Regionalliga West die Chance verpasst, nach Punkten zu Spitzenreiter SV Rödinghausen und Verfolger SC Verl aufzuschließen. Bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach musste sich das Team von RWE-Trainer Christian Titz am Tag der Deutschen Einheit 2:3 (1:1) geschlagen geben und kassierte damit nach dem 1:4 vor eigenem Publikum gegen den direkten Konkurrenten aus Verl die zweite Niederlage innerhalb von nur vier Tagen.

Dabei waren die Gäste vor 1.866 Zuschauern im Grenzlandstadion, darunter mehr als die Hälfte aus Essen, durch einen sehenswerten Schlenzer von Jan-Lucas Dorow (7.) schon früh 1:0 in Führung gegangen. Die vom früheren RWE-Profi Arie van Lent trainierten Gastgeber hatte lange Zeit Probleme, ins Spiel zu finden, kam aber dennoch unmittelbar vor der Pause zum Ausgleich. Borussia-Torjäger Charalambos Makridis (45.) verwandelte einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter eiskalt.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Arie van Lent mit Justin Steinkötter einen neuen Stürmer ein, der prompt zum Gladbacher Matchwinner avancierte. Innerhalb von nur 180 Sekunden war Steinkötter (60./63.) zweimal erfolgreich. In der Schlussphase brachte der ebenfalls eingewechselte Oguzhan Kefkir (84., Foulelfmeter im Nachschuss) die Essener noch einmal heran, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. In der Nachspielzeit verfehlte RWE-Mittelfeldspieler Amara Condé mit einem Freistoß aus 20 Metern das Tor der Hausherren nur knapp.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen holt Rechtsverteidiger Santiago Arias

Abwehrspieler kommt vom spanischen Renommierklub Atlético Madrid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.