Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Köln: Zwei Chancen für Henk Grewe im „Winterfavoriten“

Galopp Köln: Zwei Chancen für Henk Grewe im „Winterfavoriten“

Zweijährigen-Klassiker um 155.000 Euro – Live-Übertragung aus Paris.
Auch in dieser Saison verspricht der letzte Renntag des Jahres auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch wieder ein Programm der Extraklasse. Im sportlichen Mittelpunkt steht mit dem „Preis des Winterfavoriten“ das wichtigste Zuchtrennen für die Zweijährigen in Deutschland, das erstmalig im Jahr 1899 in der Dom-Metropole ausgetragen worden ist. Der Sieger des prestigeträchtigen Rennens (155.000 Euro Preisgeld) darf sich Derbyfavorit für einen Winter nennen.

Wenn die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker am heutigen Sonntag um 12.55 Uhr den letzten Renntag persönlich eröffnet, dreht sich alles um die Frage, ob der kommende „Winterfavorit“ wieder aus einem Kölner Quartier kommen wird. Zu den chancenreichen Kandidaten zählt Weidenpesch-Trainer Henk Grewe mit seinen eindrucksvollen Zweijährigen-Siegern Rubaiyat und Wonderful Moon (Foto). Der designierte deutsche Trainer-Champion scheint jedenfalls bestens gerüstet. Ein Sieg von Wonderful Moon (Jockey Bauryzahn Murzabayev), der für den Stall Wasserfreunde Anfang September in Köln einen ungefährdeten Sieg verbuchen konnte, wäre sicher keine große Überraschung. Aber auch sein Stallgefährte Rubaiyat, der nach einem persischen Reim benannte wurde und im Besitz von Darius Racing steht (Jockey Clement Lecoeuvre) kommt mit einem leichten Erfolg aus Düsseldorf an den Start. Insgesamt werden nur fünf Pferde starten.

Live Übertragung vom Prix de l’Arc de Triomphe im Rahmenprogramm

Als besonderes Angebot für alle Freunde des am gleichen Tag in Paris-Longchamp stattfindenden Millionenrennens um den Prix de l’Arc de Triomphe bietet der Anbieter „Wettstar“ die Möglichkeit, verschiedene Rennen in Paris zu bewetten. Dazu stehen in der Nähe der Europa-Bar am Führring spezielle Wettkassen bereit.

Als Höhepunkt wird um 16.05 Uhr der Prix de l’Arc de Triomphe live auf den Bildschirmen und LED-Wänden im Weidenpescher Park übertragen. Die schon jetzt als Wunderstute bekannte Enable kann unter ihrem Star-Jockey Frankie Dettori am Sonntag als erstes Pferd überhaupt zum dritten Mal das wichtigste Rennen des Jahres gewinnen.

Foto-Quelle: Kölner Rennverein/Klaus-Jörg Tuchel

Das könnte Sie interessieren:

Pecheur und Pietsch starten bei Jockey-Vergleichskampf in Prag

Auch drei deutsche Galopper kommen in Tschechien an den Ablauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.