Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Krefeld und Köln machen sich gegenseitig Konkurrenz

Galopp: Krefeld und Köln machen sich gegenseitig Konkurrenz

Am Sonntag finden erstmals seit langer Zeit zwei Veranstaltungen in NRW statt.
Das gab es schon lange nicht mehr: Am Sonntag findet nicht nur auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch (unter anderen mit dem „Preis des Winterfavoriten“ für Zweijährige) eine Rennveranstaltung statt, sondern gleichzeitig auch im nicht allzu weit entfernten Krefeld. Beim dortigen Sparkassen-Renntag stehen sechs Prüfungen auf dem Programm. Kurios: Besonderes Augenmerk gilt auch auf der Bahn im Krefelder Stadtwald den zweijährigen Pferden.

So steht in einer Prüfung über 1.400 Meter (1. Rennen um 14 Uhr) die Lokalmatadorin Nona aus dem Stall von Trainer Mario Hofer vor einem Sieg. Sie lief in München als zweimalige Zweite stark und hatte es danach im Zukunftsrennen in Baden-Baden noch zu schwer. Hofer hat außerdem Odina im Rennen.

In einem Rennen über 2.050 Meter (5. Tagesprüfung gegen 16.15 Uhr) könnte der formstarke Adaris (Wladimir Panov) eine Wette wert sein. Auch hier hat der Krefelder Mario Hofer mit Panoramica (Alexander Pietsch) für den vielköpfigen Stall Samt und Seide eine interessante Kandidatin am Start. Insgesamt bietet Hofer auf seiner Heimatbahn vier Pferde auf, seine „Nachbarin“ Erika Mäder schickt drei Kandidaten an den Start.

Neben den sportlichen Prüfungen gibt es an diesem Event-Renntag in Kooperation mit dem Sponsor, der auch Freikarten an seiner Kunden verteilt, noch zahlreiche Attraktionen für die ganze Familie. Eine bunte und abwechslungsreiche „Erlebniswelt“ für Kinder und Jugendliche steht bereit. Dabei gibt es zahlreiche Spiel- und Mitmachattraktionen: Ein Kinder-Ketten-Karussell, ein Fahrspaß für alle Kinder. Eine Nostalgie-Schiffschaukel, auf der die Kinder mit viel Schwung und Elan ganz hoch schaukeln. Auf einem Rodeo-Bullen können Groß und Klein ihr Geschick zeigen, wie lange sie sich im Sattel halten. Im Rodel-Circus heißt es: Auf den Rodel, fertig – los: Die Bahn ist knapp zehn Meter lang und garantiert ein tolles Vergnügen.

Auf einer großen Trampolin-Anlage können die Kinder toben, hüpfen, beim Herbstblumen-Schießen ist bei mit der Armbrust Treffsicherheit gefragt. Drei Versuche gibt es beim Entenangeln, um eine Ente zu angeln. Beim Eimer-Kastanien-Werfen gilt es, drei Kastanien in den Metalleimer zu werfen. Kreativität ist bei der Riesen-Mal-Bastel-Schminkstationen gefragt. Dabei dreht sich alles um den Herbst. Es werden Buttons gemalt, Papierblumen und -drachen in vielen Farben und Variationen gebastelt und tolle Blumenbilder gemalt. Eine professionelle Schminkerin gestaltet die Gesichter der Kinder in außergewöhnlichen Variationen. Das spezielle Angebot für Jugendliche: Am Azubi-Info-Stand ist in diesem Jahr die komplette Besetzung der Aha!-Filiale vertreten. Das Team gibt Auskunft zum Bewerbungsverfahren, zu den Ausbildungsberufen und dem Verlauf der Ausbildung.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Feiner Erfolg für Trainer Sascha Smrczek

24:10-Favorit The Donald gewinnt für Düsseldorfer in Fontainebleau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.