Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / SC Paderborn 07: Sebastian Schonlau zurück im Aufgebot

SC Paderborn 07: Sebastian Schonlau zurück im Aufgebot

Aufsteiger strebt am Samstag gegen FSV Mainz 05 ersten Saisonsieg an.
Im siebten Spiel der Bundesliga-Saison 2019/2020 strebt Aufsteiger SC Paderborn 07 vor eigenem Publikum gegen den 1. FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr, Benteler-Arena) den ersten Sieg an. Im Duell mit dem Tabellennachbarn wird es in der Startelf der Paderborner im Vergleich zur Begegnung mit dem FC Bayern München (2:3) möglicherweise Änderungen geben. Voraussichtlich werden noch Tickets im Heimbereich an der Tageskasse erhältlich sein.

„Ein Punkt nach sechs Spielen ist auch für unsere Ansprüche zu wenig. Wir wollen nicht nur attraktiven Fußball spielen, sondern ein Tor mehr erzielen als der Gegner“, brachte Paderborns Cheftrainer Steffen Baumgart die Ausgangslage in der Vorschau-Pressekonferenz auf den Punkt. Personell kann der Ex-Profi aus dem Vollen schöpfen, denn bis auf Youngster Dominik Bilogrevic sind alle Akteure einsatzfähig.

Eine Entscheidung gab Baumgart einen Tag vor dem Spiel schon preis. Innenverteidiger Sebastian Schonlau (Foto) wird nach überstandener Verletzung und einem überzeugenden Spiel in der U 21 in den Kader zurückkehren. Weitere Spieler aus der vermeintlich zweiten Reihe drängen nach vorne. Namentlich nannte der Cheftrainer in der Pressekonferenz Torwart Leopold Zingerle und Flügelflitzer Kai Pröger.

Beide Mannschaften haben trotz guter Leistungen in dieser Spielzeit vergleichsweise wenig Punkte erzielt. „Mainz hat uns Bundesliga-mäßig zwar viel voraus, wird sich in dieser Saison aber auch mehr erwartet haben“, betonte der Coach. Die zumeist im 4-4-2-System mit Raute agierenden Rheinhessen unterlagen zuletzt gegen den VfL Wolfsburg denkbar knapp 0:1. Gut 13.800 Eintrittskarten waren bis zum Freitag-Mittag verkauft, darunter 950 Tickets im Gästebereich.

Foto-Quelle: SC Paderborn 07

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Vereinslegende „Hansi“ Dörre jetzt 73

Mittelfeldspieler war in allen sieben Bundesliga-Spielzeiten für RWE am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.