Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / BVB-Kapitän Marco Reus: „Dürfen uns nicht wundern“

BVB-Kapitän Marco Reus: „Dürfen uns nicht wundern“

2:2 in Freiburg bereits das dritte Unentschieden hintereinander.
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat es mit dem 2:2 (1:0) beim SC Freiburg – dem dritten Unentschieden hintereinander – die Chance verpasst, einen großen Schritt in der Tabelle zu machen. Statt Platz zwei steht nun Position acht nach sieben Spieltagen zu Buche.

„Es passt momentan zu unserer Spielweise, dass wir nicht überzeugend auftreten. Dann dürfen wir uns nicht zu wundern, dass wir mit einem Punkt nach Hause fahren, was viel zu wenig ist“, so BVB-Kapitän Marco Reus (Foto). „Eine Führung gibt uns nicht so viel Vertrauen, wie es normalerweise bei uns der Fall ist. Ich hoffe, dass uns die Länderspielpause guttut, um die Köpfe frei zu bekommen, und dann in die nächste Periode mit neuem Wind reinzugehen. Dann gehen die Englischen Wochen richtig los, dafür müssen wir gewappnet sein und anders auftreten, vor allem wenn wir in Führung gehen.“

Nach der Länderspielpause geht es für Borussia Dortmund in der Bundesliga am 19. Oktober, 18.30 Uhr, mit dem Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach weiter.

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

SC Verl: Sonderlob für Neuzugang Christopher Lannert

Linksverteidiger traf beim ersten Startelf-Einsatz gegen 1860 München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.