Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Schlenderhaner Alson überzeugt als Zweiter in Paris

Galopp: Schlenderhaner Alson überzeugt als Zweiter in Paris

Mit Weltklasse-Jockey Frankie Dettori in einer 400.000 Euro-Prüfung.
Der zweijährige Galopper-Hengst Alson aus dem Besitz des Gestüts Schlenderhan (Bergheim) belegte am Sonntag auf der Rennbahn in Paris-Lonchamp in einer mit 400.000 Euro dotierten Meilenprüfung einen starken zweiten Platz. Alson, der von Jean-Pierre Carvalho (Foto) trainiert wird, wurde dabei vom italienischen Weltklasse-Jockey Lanfranco „Frankie“ Dettori geritten. Als 97:10-Chance musste sich Alson nur dem favorisierten Godolphin-Galopper Victor Ludorum (28:10) geschlagen geben. Stolze 91.440 Euro gab es als Preisgeld für das Gestüt Schlenderhan.

„Der Sieger war vielleicht ein bisschen besser, aber Alson ist ein sehr gutes Pferd“, erklärte Jockey Dettori. Trainer Carvalho war ebenfalls hochzufrieden: „Wir hatten kurzfristig den Plan geändert. Da Alson sehr eifrig war, ging er gleich nach vorne und ergriff die Initiative. Das hat sehr gut funktioniert. Zweiter im Prix Lagardere zu werden, ist ein ausgezeichnetes Ergebnis. Von seinem Pedigree ist er ein Pferd bis 1.600 Meter. Wir werden schauen, wie er das Rennen verkraftet, und dann überlegen, ob er noch einmal in diesem Jahr startet oder nicht.“

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Voraussichtlich große Felder am Nikolaus-Tag

Für zehn ausgeschriebene Rennen gingen 187 Nennungen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.