Startseite / Fußball / Elfmeterkrimi: SV Rödinghausen dankt Torwart Niclas Heimann

Elfmeterkrimi: SV Rödinghausen dankt Torwart Niclas Heimann

Ex-Essener wehrt Schuss von Halterns Torjäger Oerterer ab.
Laurin von Piechowski (25), Abwehrspieler beim West-Regionalligisten SV Rödinghausen, kam im Westfalenpokal-Achtelfinale beim Ligakonkurrenten TuS Haltern (6:5 nach Elfmeterschießen) zum ersten Pflichtspiel-Einsatz seit März. Er hatte monatelang mit einer Patellasehnenverletzung zu kämpfen.

Torjäger Simon Engelmann (30) traf während der regulären Spielzeit für den Titelverteidiger aus Rödinghausen. Im Elfmeterschießen verwandelten alle SVR-Schützen. Zum Pokal-Helden wurde Torhüter Niclas Heimann (28/Foto). Der frühere Schlussmann von Rot-Weiss Essen wehrte den Schuss von Halterns Angreifer Stefan Oerterer (31) ab.

Das könnte Sie interessieren:

Alemannia Aachen: Belgier Jonathan Benteke gibt Debüt

24-jähriger Angreifer erhält am Tivoli Vertrag bis zum Saisonende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.