Startseite / Fußball / Oberliga / Niederrheinpokal: Wuppertaler SV scheitert im Elfmeterschießen

Niederrheinpokal: Wuppertaler SV scheitert im Elfmeterschießen

Drei Niederrhein-Oberligisten stehen bereits im Viertelfinale.
West-Regionalligist Wuppertaler SV ist im Achtelfinale des Niederrheinpokals ausgeschieden. Das Team von Interimstrainer und Sportdirektor Karsten Hutwelker (Foto) musste sich beim Oberligisten 1. FC Bocholt im Elfmeterschießen 4:5 geschlagen geben. Nach 120 Minuten hatte es am „Hünting“ 0:0 gestanden. Der WSV, der in der Liga seit sieben Partien auf einen Sieg wartet, ist es der nächste Tiefschlag.

Neben Bocholt zogen mit dem TSV Meerbusch (4:2 beim FSV Duisburg) und TVD Velbert (2:0 beim Rather SV) zwei weitere Oberligisten in das Viertelfinale ein.

Das könnte Sie interessieren:

Sieg im 15. Anlauf: WSV-Trainer Alexander Voigt erleichtert

Mit 2:1 in Aachen verlässt Wuppertaler SV die Abstiegszone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.