Startseite / Fußball / Oberliga / Hessen Kassel: Ex-Gladbacher Hirsch muss Platz machen

Hessen Kassel: Ex-Gladbacher Hirsch muss Platz machen

47-jähriger Fußball-Lehrer nach missglücktem Saisonstart freigestellt.
Ex-Profi Dietmar Hirsch (Foto), der während seiner aktiven Karriere mehr als 200 Erst- und Zweitligaspiele absolvierte (unter anderem für Borussia Mönchengladbach und den MSV Duisburg), ist seinen Job als Trainer beim KSV Hessen Kassel los. Nach zuletzt enttäuschenden Ergebnissen in der Hessenliga (drei Spiele ohne Sieg, Platz acht) haben die Gremien des Traditionsvereins „nach intensiver Aufarbeitung sowie zahlreich geführten Gesprächen“ einstimmig entschieden, die Zusammenarbeit mit dem 47 Jahre alten Fußball-Lehrer mit sofortiger Wirkung zu beenden.

„Die Zielsetzung zu Saisonbeginn war klar auf den Aufstieg in die Regionalliga Südwest ausgelegt. Wir müssen aktuell jedoch eine deutliche Zielabweichung feststellen und nun entsprechende Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt ziehen“, sagt KSV-Vorstand Jens Rose. Der Rückstand auf Ligaprimus FC Eddersheim beträgt bereits zwölf Punkte. Die Leitung der Mannschaft übernimmt der bisherige Co-Trainer Tobias Damm, der viele Jahre als Stürmer für den KSV Hessen Kassel auf Torejagd gegangen war. Am Samstag (ab 14 Uhr) will der 35 Jahre alte Ex-Bundesliga-Profi des 1. FSV Mainz 05 (neun Einsätze, ein Tor) bei seinem Cheftrainer-Debüt gegen den SV Steinbach die Trendwende einleiten.

Weitere MSPW-Meldungen aus den Oberligen lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

FLV Westfalen: Spielbetrieb für dieses Jahr eingestellt

FLVW schickt seine Vereine vorzeitig in die Winterpause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.