Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Hickst-Hengst Alounak wird nicht im Japan-Cup starten

Galopp: Hickst-Hengst Alounak wird nicht im Japan-Cup starten

Besitzer Dr. Stefan Oschmann plant aber ein anderes Engagement.
Der Japan Cup, das Rennen der Superlative am 24. November auf der Galopprennbahn in Tokio, wird ohne deutsche Beteiligung über die Bühne gehen. Der ursprünglich genannte Alounak, zuletzt für Trainer Waldemar Hickst (Foto) aus Köln und Besitzer Darius Racing (Dr. Stefan Oschmann/Darmstadt) Zweiter im „Canadian International“ in Toronto (Kanada), wird nicht im Japan Cup starten.

Racing-Manager Holger Faust erklärte gegenüber dem Branchendienst German Racing: „Alounak wird nicht im Japan Cup antreten. Er soll in diesem Jahr noch einmal an den Start kommen. München, Rom, Bahrain oder vielleicht der Breeders‘ Cup Turf sind die Optionen. Dies wird Besitzer Dr. Oschmann in den nächsten Tagen entscheiden.“ Bei München würde es sich um den Großen Preis von Bayern am 3. November handeln.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Yes he can lässt Eckhard Sauren strahlen

Schützling von Trainer Henk Grewe siegt auf der Bahn in Le Croisé-Laroche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.