Startseite / Fußball / Wattenscheid: 135.000 Euro bis zum Winter nötig

Wattenscheid: 135.000 Euro bis zum Winter nötig

Insolvenzverwalterin Dr. Anja Commandeur beziffert Finanzbedarf.
War das überzeugende 3:0 gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf das letzte Ligaspiel in der ruhmreichen Vereinsgeschichte des West-Regionalligisten SG Wattenscheid 09? Oder hat der wirtschaftlich stark angeschlagene Ex-Bundesligist doch noch eine Zukunft? Insolvenzverwalterin Dr. Anja Commandeur (Bochum/Foto) hält sich bedeckt, bestätigt nur „Gespräche in alle Richtungen“. Erst im Laufe der Woche will sie sich in einer Pressemitteilung äußern, ob und wie es weitergeht.

Trainer Farat Toku, der ebenso wie sein gesamtes Team bis zum Saisonende auf Prämienzahlungen verzichten würde, wenn die Rettung gelingt, gibt die Hoffnung nicht auf. Trotz einer noch nicht auskurierten Grippe betreute er die Mannschaft und freute sich über die „schöne Stimmung“ vor rund 1.400 Zuschauern. „Das hat Bock gemacht“, so Toku. Klar ist: Nur wenn es schnell gelingt, zumindest die Finanzierung bis zur Winterpause durch eine sechsstellige Summe zu sichern, darf weiter gehofft werden.

Laut einer Pressemitteilung des Klubs vom Montag werden bis Mitte der Woche 135.000 Euro benötigt. Die bisher vorliegenden Zusagen reichten nicht aus, so dass die SGW noch auf weitere Unterstützung angewiesen ist.

Foto-Quelle: Kanzlei Görg

Das könnte Sie interessieren:

Sportfreunde Lotte: Hans-Günter Beyer tritt zurück

Vorsitzender des Aufsichtsrates stellte seinen Posten zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.