Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hongkong: Drei deutsche Hoffnungen genannt

Galopp Hongkong: Drei deutsche Hoffnungen genannt

Für die „Hong Kong International Races“ am Sonntag, 8. Dezember.
Drei deutsche Pferde sind für die „Hong Kong International Races“ am Sonntag, 8. Dezember, auf der Galopprennbahn Sha Tin in der ehemaligen britischen Kronkolonie Hongkong genannt worden. Über 2.400 Meter könnten die dreijährige Stute Donjah, trainiert von Henk Grewe (Foto, Köln), und der vierjährige Hengst Alounak, Schützling von Waldemar Hickst (Köln), an den Start gehen.

Für den „Hong Kong Sprint“ wurde Waldpfad (Trainer: Dominik Moser/Hannover) genannt. Die beiden anderen Prüfungen, die „Hong Kong Mile“ und der „Hong Kong Cup“, gehen nach aktuellem Stand ohne deutsche Beteiligung über die Bühne.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp München-Riem: Kölner Henk Grewe landet Doppelsieg

Zweijährige des Trainer-Champions sind weiter auf Erfolgskurs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.