Startseite / Fußball / Alemannia Aachen: Trainer Fuat Kilic muss um Trio bangen

Alemannia Aachen: Trainer Fuat Kilic muss um Trio bangen

Marco Müller, André Wallenborn und Kai Bösing konnten nicht mittrainieren.
Nach dem 0:0 bei Spitzenreiter SC Verl und dem 3:0 im Nachholspiel bei der U 23 von Borussia Dortmund will West-Regionalligist Alemannia Aachen seine „englische Woche“ am Sonntag, 15 Uhr, mit einem Heimsieg gegen die zweite Mannschaft von Borussia Mönchengladbach abschließen. „Das wäre traumhaft“, sagt Trainer Fuat Kilic.

Allerdings hat das Spiel in Dortmund Spuren hinterlassen. Marco Müller, André Wallenborn und Kai Bösing konnten aufgrund von leichten Blessuren am Freitag nicht mit der Mannschaft trainieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass Kilic zum dritten Mal in Folge eine unveränderte Formation ins Rennen schicken kann, ist daher fraglich. „Am Ende wird auch die Frische der Jungs entscheidend sein“, betont der Alemannia-Trainer.

Die Aachener rechnen am Sonntag mit rund 5.000 Zuschauern auf dem Tivoli. Etwa 3.800 Tickets konnten bis Freitagnachmittag im Vorverkauf abgesetzt werden. Die Partie des 15. Spieltages steht unter der Leitung von Schiedsrichter Christopher Schütter aus Werl.

Das könnte Sie interessieren:

Studie: Amateurfußball ist pro Jahr 13,9 Milliarden Euro wert

DFB-Präsident Fritz Keller stellt eindrucksvolle Ergebnisse in Frankfurt vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.