Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Anreise zum Revierderby: Zwei BVB-Fans zünden Pyrotechnik

Anreise zum Revierderby: Zwei BVB-Fans zünden Pyrotechnik

Bundespolizei begleitete auch RWE-Fans zum Spiel nach Düsseldorf.
Wegen des Revierderbys in der Fußball-Bundesliga zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund (0:0), aber auch wegen des Gastspiels von Rot-Weiss Essen in der Regionalliga West bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf (1:0) war die Bundespolizei seit den frühen Morgenstunden im Ruhrgebiet im Einsatz.

Bereits gegen 11.30 Uhr begleiteten Einsatzkräfte der Bundespolizei eine Gruppe von ca. 100 RWE-Fans nach Düsseldorf. Insgesamt nutzten 150 Personen aus der Essener Fanszene Züge in Richtung der Landeshauptstadt.

Gegen 10 Uhr begann die Anreise von Dortmunder Fußballfans zum Derby bei Schalke 04. Mit Regelzügen reisten gut 400 BVB-Fans nach Gelsenkirchen. Dabei wurde eine etwa 100 Personen große Gruppe durch Bundespolizisten begleitet.

Gegen 12.45 Uhr fuhr der zusätzliche Zug mit circa 1000 Personen nach Gelsenkirchen. Während der Einfahrt in den Hauptbahnhof zündeten zwei Personen Pyrotechnik und warfen diese auf den Bahnsteig. Bundespolizisten löschten die Gegenstände und leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und Sachbeschädigung (Deckenverkleidung im Zug wurde beschädigt) ein. Ob Personen durch die Hitze oder den Rauch zu Schaden kamen, wurde bislang nicht bekannt.

Das könnte Sie interessieren:

4:1! Borussia Mönchengladbach verlängert Schalker Negativserie

U 23-Stürmer Hoppe und Schuler geben Bundesliga-Debüt für „Königsblau“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.