Startseite / Fußball / 3. Liga / Starke Geste in Würzburg: MSV Duisburg zeigt sich solidarisch

Starke Geste in Würzburg: MSV Duisburg zeigt sich solidarisch

„Zebras“ spenden 2.000 Euro für einen an Autismus erkrankten Sechsjährigen.
Das Drittliga-Heimspiel der Würzburger Kickers gegen den MSV Duisburg (0:2) stand im Zeichen des guten Zwecks. Im Hospitality-Bereich und im Stadion-Fanshop wurden Spenden für den an frühkindlichem Autismus erkrankten Simon Bauer gesammelt. Der Sechsjährige, der wohl auch eine geistige Behinderung hat, besitzt kein Gespür für Gefahren und soll daher einen Autismus-Begleithund bekommen. Ein Assistenzhund kostet jedoch um die 26.000 Euro.

Neben der ersten Mannschaft der Würzburger Kickers, die 1.000 Euro für den guten Zweck gesammelt hatte, beteiligten sich auch die „Zebras“ an der Spendenaktion. Die MSV-Profis spendeten gemeinsam mit einigen Sponsoren 2.000 Euro, die Anhänger des MSV engagierten sich ebenfalls. „Fernab des Fußballs gibt es Dinge, die wichtiger sind“, so Duisburgs Trainer Torsten Lieberknecht.

Foto-Quelle: Würzburger Kickers

Das könnte Sie interessieren:

Souveräner Oberliga-Spitzenreiter Straelen: „Big in Japan“

Fünf Japaner im Kader von Ex-Nationalspielerin und Trainerin Inka Grings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.