Startseite / Fußball / Wuppertaler SV: Zwei Spiele Sperre für Verteidiger Kevin Pytlik

Wuppertaler SV: Zwei Spiele Sperre für Verteidiger Kevin Pytlik

Strafmaß nach Roter Karte im Spiel gegen Fortuna Köln steht fest.
Alexander Voigt, Cheftrainer beim West-Regionalligisten Wuppertaler SV, muss in den nächsten beiden Partien ohne Abwehrspieler Kevin Pytlik auskommen. Der 21-Jährige war beim 1:1 gegen Drittliga-Absteiger SC Fortuna Köln mit dem Kölner Firat Tuncer aneinandergeraten. Beide Spieler hatten die Rote Karte gesehen.

Pytlik wird deshalb am Samstag, 14 Uhr, in der Begegnung beim SV Bergisch Gladbach 09 sowie am Sonntag, 10. November, im Heimspiel gegen Rot-Weiss Essen nicht dabei sein. Erst gegen Fortuna Köln hatte er sein Comeback nach überstandener Oberschenkelverletzung gegeben.

Foto-Quelle: Wuppertaler SV

Das könnte Sie interessieren:

Frauen-Bundesliga: Dörthe Hoppius kehrt zum MSV zurück

Stürmerin war bereits in der Saison 2018/2019 ein „Zebra“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.