Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / DSC Arminia Bielefeld unterstützt „Bündnis gegen Rechts“

DSC Arminia Bielefeld unterstützt „Bündnis gegen Rechts“

Foto-Aktion beim Heimspiel am Sonntag gegen Holstein Kiel.
Fußball ist unser Leben. Aber das Leben bedeutet noch so viel mehr – doch leider kann nicht jeder Mensch sein Leben so gestalten, wie er will. Diskriminierung, Anfeindungen und sogar Gewalt erleben noch heute viele Menschen, deren Lebensweise anderen ein Dorn im Auge ist. Wohin Intoleranz, Hass und Extremismus führen können, hatte uns eigentlich besonders die deutsche Geschichte gelehrt. Doch da Dummheit leider niemals ausstirbt, kommt es am Sonntag, 9. November, in Bielefeld zu einer von Neonazis organisierten und durchgeführten Demonstration.

Das ist für den Fußball-Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld ein Anlass, Flagge zu zeigen und sich dem „Bündnis gegen Rechts“ anzuschließen. Das aus den demokratischen Parteien und verschiedenen Organisationen unserer Stadt bestehende Bielefelder Bündnis ruft zu Protestveranstaltungen auf, um ein Zeichen für ein buntes und offenes Bielefeld zu setzen.

Basierend auf der Vereinssatzung des DSC Arminia Bielefeld e. V., die alle schwarz-weiß-blauen Mitglieder dazu auffordert, rassistischen, verfassungs- und fremdenfeindlichen Bestrebungen und anderen diskriminierenden oder menschenverachtenden Verhaltensweisen entgegenzutreten (§2), appelliert der Deutsche Sportclub an seine Vereinsmitglieder und Fans, sich für ein friedliches, tolerantes und respektvolles Miteinander für alle Menschen einzusetzen. Die Protestveranstaltungen des „Bündnis gegen Rechts“ sind dafür eine ausgezeichnete Gelegenheit, um die Werte des DSC Arminia zu verteidigen.

Im Rahmen des DSC-Heimspiels gegen Holstein Kiel am Sonntag, 3. November, 13.30 Uhr, wird Arminia Bielefeld mit einer Foto-Aktion allen Fans und Besuchern die Möglichkeit geben, sich ebenfalls querzustellen und Flagge zu zeigen. Im Stadionumlauf werden drei Foto-Teams im Einsatz sein, von denen sich alle engagierten Fußball-Freunde mit einem Protestschild ablichten lassen können. Anschließend werden alle Protestfotos als Bildergalerie auf den Kommunikationskanälen des DSC Arminia veröffentlicht.

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum eröffnet neuen Fanshop in der Innenstadt

Zweitligist hat Räumlichkeiten in Einkaufscenter angemietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.