Startseite / Fußball / RL West: Simon Engelmann schießt Rödinghausen erneut zum Sieg

RL West: Simon Engelmann schießt Rödinghausen erneut zum Sieg

Stürmer steht nach Doppelpack in Lippstadt bei 16 Saisontreffern.
Der SV Rödinghausen bleibt Tabellenführer SC Verl in der Regionalliga West auf den Fersen. Die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen setzte sich am 16. Spieltag 4:0 (3:0) beim SV Lippstadt 08 durch und fuhr den achten Sieg aus den vergangenen elf Partien ein.

Der Rückstand auf den ostwestfälischen Konkurrenten aus Verl beträgt – bei einem mehr absolvierten Spiel – zwei Punkte. Die ebenfalls für Samstag geplante Begegnung des Sportclubs gegen die U 23 von Borussia Dortmund war wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden, nachdem die Stadt Verl das Stadion gesperrt hatte.

Rödinghausens Torjäger Simon Engelmann (8./32.) erzielte in Lippstadt bereits seine Saisontore 15 und 16, führt damit souverän die Torschützenliste an. Der Lippstädter Marius Kröner (21., Eigentor) sowie Felix Backszat (87.) sorgten für die weiteren Treffer der Gäste. Beim SV Lippstadt 08 sah Torhüter Christopher Balkenhoff bereits während der ersten Halbzeit wegen einer Notbremse die Rote Karte (38.).

Die zweite Mannschaft des FC Schalke 04 befindet sich weiter auf dem Vormarsch. Nach dem 4:0 (1:0) gegen Mitaufsteiger VfB Homberg belegt das Team von S04-Trainer Torsten Fröhling den siebten Tabellenplatz. Die Treffer zum sechsten Sieg aus den zurückliegenden neun Spielen steuerten Fatih Candan (31./58.), Timo Becker (73.) und der eingewechselte Philip Fontein (79.) bei. Homberg ging bereits zum neunten Mal in dieser Saison leer aus.

Gladbacher U 23 bestätigt Heimstärke

Die U 23 von Borussia Mönchengladbach hat ihre positive Heimbilanz weiter ausgebaut. Dem Nachwuchs des Bundesligisten gelang mit dem 3:2 (1:0) gegen den Liganeuling TuS Haltern der sechste Heimsieg aus neun Partien vor eigenem Publikum.

Jacob Italiano (30.), Justin Steinkötter (68.) und Aaron Herzog (75.) schossen zunächst eine deutliche Führung heraus. Haltern kam durch die eingewechselten Ilias Anan (83.) und Stefan Oerterer (90.) noch einmal näher heran. Zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr. In der Nachspielzeit sah Gäste-Abwehrspieler Noah Korczowski in der Nachspielzeit wegen groben Foulspiels die Rote Karte (90.+1).

Schlusslicht SV Bergisch Gladbach 09 und der Wuppertaler SV haben den erhofften Befreiungsschlag im Rennen um den Klassenverbleib verpasst. Im direkten Duell gab es beim 1:1 (1:0) keinen Sieger. Nach dem Führungstreffer von Metin Kizil (27.) schien es so, als könnte Aufsteiger Bergisch Gladbach den zweiten Saisonsieg einfahren. Den Wuppertalern gelang aber durch „Joker“ Beyhan Ametov (71.) noch der Ausgleich.

Bergisch Gladbach konnte zumindest die achte Niederlage hintereinander verhindern. Der WSV wendete die fünfte Partie in Folge ohne etwas Zählbares ab, wartet inzwischen aber schon seit elf Ligaspielen auf den vierten Saisonsieg.

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum eröffnet neuen Fanshop in der Innenstadt

Zweitligist hat Räumlichkeiten in Einkaufscenter angemietet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.