Startseite / Fußball / 3. Liga / 1860 München: Daniel Bierofka nicht mehr Trainer

1860 München: Daniel Bierofka nicht mehr Trainer

Zusammenarbeit wurde mit sofortiger Wirkung beendet.
Daniel Bierofka (Foto) ist nicht mehr Trainer des Drittligisten TSV 1860 München Die Zusammenarbeit wurde mit sofortiger Wirkung beendet. Der 40 Jahre alte Ex-Nationalspieler hatte die Geschäftsführung des Traditionsvereins zuvor aus persönlichen Gründen um Auflösung seines Vertrages gebeten. Diesem Wunsch kam der TSV 1860 laut seiner offiziellen Mitteilung „nicht zuletzt aufgrund der großen Verdienste von Daniel Bierofka in den vergangenen Jahren“ nach.

Schon als Profi war der gebürtige Münchner Bierofka fast zehn Jahre für die „Löwen“ am Ball. Nach seinem Karriereende war er zunächst im Nachwuchsbereich als Trainer tätig, betreute von 2015 bis 2017 die U 23. Nach dem Zwangsabstieg in die Regionalliga Bayern übernahm er die erste Mannschaft und führte das Team 2018 zum Aufstieg in die 3. Liga. Dort gelang als Neuling der Klassenverbleib. Aktuell belegt das Team nach dem jüngsten 4:2-Heimsieg gegen den FC Viktoria Köln Rang 15, drei Punkte vor der Gefahrenzone.

„Der Anker für das taumelnde Schiff“

„Daniel war nach dem Abstieg in die Regionalliga der Anker für das taumelnde Schiff“, sagt der kaufmännische Geschäftsführer Michael Scharold: „In der schwierigsten Phase des Vereins ist er vorangeschritten und hat in kürzester Zeit eine Mannschaft aufgebaut, die am Ende den sofortigen Aufstieg in die 3. Liga schaffte. Im vergangenen Jahr hat er unter der Doppelbelastung mit der Ausbildung zum Fußball-Lehrer den Klassenverbleib geschafft. Die nun knapp zweieinhalb Jahre waren sehr ereignisreich und nur durch extremen persönlichen Einsatz von Daniel Bierofka zu stemmen. Der Dank für diesen Einsatz kann gar nicht groß genug sein.“

Günther Gorenzel, Geschäftsführer Sport, ergänzt: „Ich schätzte Daniel als Spieler, als Trainerkollege und als unglaublichen Fachmann an der Linie. Mir fällt es sehr schwer, die Entscheidung von Daniel Bierofka hinzunehmen. Aber der Respekt für den Menschen und für das von ihm Erreichte verlangen es, dem Wunsch des Trainers nachzukommen.“

Co-Trainer Beer übernimmt bis auf Weiteres

Bis auf Weiteres wird der bisherige Co-Trainer Oliver Beer (40) die Mannschaft betreuen und sie auch auf das Spiel am Samstag (ab 14 Uhr) beim Halleschen FC vorbereiten. Günther Gorenzel: „Die Entscheidung des Trainers hat auch uns überraschend getroffen. Wir werden nun in den nächsten Tagen akribisch den Markt sondieren. Eine Lösung mit mir an der Seitenlinie wird es nicht geben, das gebührt der Respekt vor Daniel. Daher hoffen wir, schon bald eine Lösung vorstellen zu können.“

Daniel Bierofka wird zunächst eine Pause einlegen. „Die vergangenen zweieinhalb Jahre waren sehr kräfteaufreibend“, wird er in der Pressemitteilung des Vereins zitiert. „Für mich gilt es jetzt erst einmal, die Tanks wieder aufzufüllen. Dazu will ich viel Zeit mit meiner Familie verbringen, die zuletzt viel zu kurz kam. Mit etwas Abstand werde ich mich dann aber sicher wieder dem Fußball zuwenden. Ich bedanke mich bei 1860 für das in mich gesetzte Vertrauen und auch das Verständnis für die nun getroffene Entscheidung, die sowohl für mich als auch den Verein die Beste ist. Ich werde diese intensive Zeit immer im Herzen behalten.“

Foto-Quelle: TSV 1860 München

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Mittelfeldspieler Julian Justvan fällt aus

Mittelfeldspieler hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.