Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopper-Gestüt Röttgen: Decktaxe ganz nach Laune

Galopper-Gestüt Röttgen: Decktaxe ganz nach Laune

Besondere Aktion gilt für sechsjährigen Hengst Millowitsch.
Das berühmte Galopper-Gestüt Röttgen (Köln-Heumar) startet zur Zuchtsaison 2020 eine besondere Aktion. Wie die Galopper-Fachzeitung „Sport-Welt“ berichtet, ist die Decktaxe für den im Gestüt Röttgen aufgestellten sechsjährigen Hengst Millowitsch nicht genau festgelegt, sondern lautet: „Zahlen Sie, was er Ihnen wert ist.“

Gestütsleiter Frank Dorff bestätigte die Aktion gegenüber der „Sport-Welt“ und wird zitiert: „Die einzige Voraussetzung ist, dass die Stuten gesund sind, aber das ist bei anderen Hengsten auch nicht anders.“

Offenbar soll durch diese ungewöhnliche Maßnahme dafür gesorgt werden, dass der frühere Spitzensprinter Millowitsch, benannt nach dem einstigen Kölner Volksschauspieler Willi Millowitsch, künftig mehr „Arbeit“ bekommt als in der abgelaufenen Saison. Während seiner aktiven Karriere hatte er unter anderem fünf Rennen der höchsten Kategorie für sich entschieden.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Geht es auf der Rennbahn in Neuss doch weiter?

Stadtvertreter und Galopp-Funktionäre tauschten sich bei Treffen aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.