Startseite / Fußball / SV Rödinghausen treibt Stadionausbau voran

SV Rödinghausen treibt Stadionausbau voran

Mobile Tribünenanlagen im Häcker Wiehenstadion geplant.
Enrico Maaßen (Foto), Cheftrainer beim Tabellenzweiten SV Rödinghausen, hat vor dem Duell am Samstag, 14 Uhr, mit dem Bonner SC personell wieder mehr Optionen. So wird Stammtorhüter Niclas Heimann voraussichtlich ins Tor zurückkehren. Der 28-Jährige, der im Training mit Lukas Kunze zusammengeprallt war, wurde beim 4:0 in Lippstadt von Jan Schönwälder vertreten. Außerdem stehen mit Franz Pfanne und Christian Derflinger zwei zuletzt angeschlagene Leistungsträger vor dem Comeback.

Neben dem positiven Saisonverlauf sorgte auch die einstimmige Wiederwahl des Vorstandes bei der Jahreshauptversammlung für gute Stimmung und Ruhe im Verein. „Wir blicken positiv auf die kommenden Jahre, werden weiter hart und zuverlässig arbeiten“, kündigt SVR-Geschäftsführer Alexander Müller gegenüber dem Fachmagazin kicker und MSPW an. Im Hinblick auf eine mögliche Zulassung zur 3. Liga arbeiten die Verantwortlichen an einem geplanten Ausbau des Stadions. In der nächsten Woche steht ein erster Termin mit einem Unternehmen an, das auf mobile Tribünenanlagen spezialisiert ist.

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Muskelfaserriss bei Kai Havertz

20-jähriger Mittelfeldspieler muss Teilnahme an Länderspielen absagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.