Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach: Christoph Kramer fehlt gegen Wolfsberger AC

Borussia Mönchengladbach: Christoph Kramer fehlt gegen Wolfsberger AC

Weltmeister sah nach Siegtreffer dritte Gelbe Karte in der Europa League.
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss im Rückspiel in der Europa-League beim Wolfsberger AC (Donnerstag, 28. November, 18.55 Uhr) ohne Weltmeister Christoph Kramer auskommen. Als Marcus Thuram in der fünften Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer für Borussia Mönchengladbach gegen den AS Rom (2:1) erzielte, war der Jugel groß. Aufgrund des emotionalen Torjubels sahen die Gladbacher Profis Christoph Kramer und Florian Neuhaus die Gelbe Karte.

Kurios: Neuhaus war zu diesem Zeitpunkt schon ausgewechselt, Kramer kam in dem Spiel gar nicht zum Einsatz. Besonders bitter: Christoph Kramer, der bereits in den vorherigen drei Europa-League-Spielen zweimal die Gelbe Karte gesehen hatte, muss nach der dritten Verwarnung nun pausieren.

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Muskelfaserriss bei Kai Havertz

20-jähriger Mittelfeldspieler muss Teilnahme an Länderspielen absagen.

1 Kommentar

  1. Wieder so eine Regel, die den Fußball eher kaputt macht.
    Im Grunde werden hier Teamgeist und Emotionen bestraft, die man doch hofft, im Stadion zu erleben.
    Natürlich muss man nicht ein 1:0 in der 20. Minute minutenlang feiern. Aber bei einem Siegtreffer in letzter Sekunde sollte doch etwas Fingerspitzengefühl gezeigt werden.
    Dann lieber noch eine Minute zur „Bestrafung“ dranhängen, denn ob nun 96 oder 97 Minuten gespielt werden macht auch keinen großen Unterschied mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.