Startseite / Fußball / Rot-Weiß Erfurt trennt sich von Trainer Thomas Brdaric

Rot-Weiß Erfurt trennt sich von Trainer Thomas Brdaric

Ex-Nationalspieler muss nach 0:4-Pleite gegen SV Lichtenberg 47 gehen.
Thomas Brdaric (Foto) ist nicht mehr Trainer des Nordost-Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt. Die Thüringer haben sich im beiderseitigen Einvernehmen vom ehemaligen Nationalspieler getrennt. Der 44 Jahre alte Brdaric hatte die Mannschaft im Sommer 2018 übernommen und in seiner ersten Spielzeit auf den fünften Platz geführt. Aktuell steht nach dem 0:4 beim Aufsteiger SV Lichtenberg 47, der dritten Niederlage ohne eigenen Treffer hintereinander, der 15. Rang und damit ein möglicher Abstiegsplatz zu Buche.

Die Nachfolge des ehemaligen Bundesligaprofis (204 Einsätze für den VfB Stuttgart, Fortuna Düsseldorf, Bayer 04 Leverkusen, Hannover 96 und VfL Wolfsburg) haben interimsweise der bisherige Co-Trainer Robin Krüger, der auch die U 19 der Erfurter betreut, und Torwarttrainer René Twardzik angetreten.

Das erste Pflichtspiel für Rot-Weiß Erfurt nach der Trennung von Thomas Brdaric steht am Sonntag (ab 13 Uhr) im Verbandspokal-Viertelfinale beim Verbandsligisten SV 1879 Ehrenhain an. In der Regionalliga Nordost geht es am Samstag, 23. November, (ab 13.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen Tabellenführer VSG Altglienicke weiter.

Das könnte Sie interessieren:

Trotz Abstiegsgefahr: Keine Trainerdiskussion beim SV Lippstadt 08

Präsident Thilo Altmann stärkt Chefcoach Felix Bechtold den Rücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.