Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Trainer Carvalho wechselt zum Mülheimer Raffelberg

Galopp: Trainer Carvalho wechselt zum Mülheimer Raffelberg

Nach Schließung der Trainingszentrale beim Gestüt Schlenderhan.

Der zweijährige Spitzen-Galopper Alson aus dem Besitz des Gestüts Schlenderhan (Bergheim) wird seine Karriere unter der Regie des französischen Meistertrainers André Fabre in Chantilly fortsetzen. Der bislang von Schlenderhan-Privattrainer Jean-Pierre Carvalho (Foto) in Bergheim vorbereitete Klassehengst, zuletzt imponierender 20-Längen-Gewinner des Criterium International, wechselt nach der Schließung der Trainingsanlage im Gestüt Schlenderhan (MSPW berichtete) zum Jahresende nach Frankreich.

Wie die Fachzeitung „Sport-Welt“ berichtet, werden neun Schlenderhan-Pferde künftig in Frankreich vorbereitet. Fabre wird außer für Alson für Mare Australis und Shenouni verantwortlich sein. Francis-Henri Graffard erhält vier Pferde, Gavin Hernon zwei Pferde. Am Freitag soll der Wechsel erfolgen.

Alle anderen Pferde bleiben in Deutschland und werden auf die Trainer Markus Klug (Köln-Heumar), Andreas Wöhler (Gütersloh), Werner Haustein (Berlin) und Jean-Pierre Carvalho, der seine Zelte künftig auf der Galopprennbahn in Mülheim/Ruhr aufschlagen wird, verteilt. Carvalho wird am Raffelberg zunächst 20 Pferde betreuen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopper-Derby 2020: Noch 88 Kandidaten startberechtigt

Bruder des Derbysiegers für Klassiker am 5. Juli in Hamburg gestrichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.