Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Torhüter Manuel Riemann bleibt „Elfmeterkiller“

VfL Bochum: Torhüter Manuel Riemann bleibt „Elfmeterkiller“

31-Jähriger hat in dieser Saison drei von vier Strafstößen gehalten.
Dass Fußball-Zweitligist VfL Bochum gegen den VfL Osnabrück (1:1) zumindest einen Zähler einfuhr, hatten die Bochumer auch ihrem Torhüter Manuel Riemann (Foto) zu verdanken. Der 31-Jährige hielt gegen Osnabrück bereits den dritten von vier Strafstößen in dieser Spielzeit. Der Ausgleich der Gäste durch Niklas Schmidt (45.+2, Foulelfmeter) war der einzige Strafstoß, den Riemann bislang passieren lassen musste.

„Ein riesiges Kompliment an Manuel, wie viele Elfmeter er schon gehalten hat“, sagte Bochums Offensivspieler und Torschütze Danny Blum.

In einem weiteren Heimspiel empfängt der VfL Bochum am nächsten Samstag, 30. November, 13 Uhr, den FC Erzgebirge Aue. „Wir benötigen drei Punkte, um aus der Situation rauszukommen und daran arbeiten wir“, so VfL-Kapitän Anthony Losilla. „Wir sind aber weiter auf einem guten Weg, müssen aber noch hart arbeiten.“

Das könnte Sie interessieren:

Perfekt: Ex-Kölner Lukas Podolski zieht es zu Antalyaspor

Für Weltmeister von 2014 ist es  zweite Anstellung in der Türkei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.